Neonatologie Scan 2021; 10(02): 146-147
DOI: 10.1055/a-1314-1126
Aktuell
Zentralnervensystem

Frühgeborene: Welche Parameter sagen schwere Ventrikelblutungen voraus?

Unreife Frühgeborene haben ein hohes Risiko für intraventrikuläre Blutungen. Welche Faktoren im Einzelnen für ein schweres Blutungsereignis prädisponieren, untersuchte nun ein US-Forscherteam. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler konzentrierten sich dabei insbesondere auf die prognostische Relevanz des „Score for Neonatal Acute Physiology – Perinatal Extension II“ (SNAPPE-II) sowie von Gerinnungsstörungen.

Fazit

Bei Frühgeborenen im Gestationsalter unter 29 Schwangerschaftswochen, so das Fazit des Autorenteams, stellt der 12 Stunden nach der Geburt erhobene SNAPPE-II-Punktwert den einzigen unabhängigen Prädiktor bezüglich des Risikos für schwere Ventrikelblutungen dar. Die Gerinnungsparameter scheinen dagegen keinen zusätzlichen prognostischen Nutzen zu haben.



Publication History

Publication Date:
20 May 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany