Flugmedizin · Tropenmedizin · Reisemedizin - FTR 2021; 28(01): 9-12
DOI: 10.1055/a-1313-6514
Maritime Medizin

Brandverletzungen auf Schiffen und Booten

Burn injuries aboard ships and pleasure crafts
Enno Striepling
1  Arbeitsmedizinischer Dienst der BG Bau GmbH, Hamburg
,
Klaus Rudolf
2  Abteilung für Handchirurgie, Plastische- und Mikrochirurgie, Zentrum für Schwerbrandverletzte, BG Klinikum Hamburg
› Author Affiliations

ZUSAMMENFASSUNG

Die Arbeitsunfälle an Bord von Seeschiffen wiesen mit durchschnittlich 28 % verbrannter Körperoberfläche im Vergleich zu den Freizeitunfällen mit 9 % die ausgedehnteren Verletzungen auf. Alle 19 Verletzten befanden sich im erwerbsfähigen Alter. Die Brandverletzungen ereigneten sich überwiegend im Maschinenraum bzw. bei Tätigkeiten am Motor. Der Rettungsweg vom Unfallort an Bord bis zum definitiv versorgenden Brandverletztenzentrum erforderte den Einsatz verschiedener Rettungsmittel, wie z. B. Rettungshubschrauber, Rettungskreuzer sowie landgestützter Rettungsmittel. Achtzehn Patienten haben die Brandverletzung mit einem guten funktionellen Ergebnis überlebt, ein Verletzter ist bei infauster Prognose verstorben. Voraussetzung für ein gutes Outcome ist eine suffiziente Erstversorgung an Bord, eine technisch gut ausgestattete Rettungskette und das Zusammenwirken von erstbehandelndem Krankenhaus und dem aufnehmenden Brandverletztenzentrum.

ABSTRACT

Workplace accidents showed a higher average proportion of total burned surface area (28 % TBSA) than leisure accidents (9 % TBSA). Each of the 19 patients counted were of working age. The incidents predominantly happened in the engine room while working on the engine. Rescue operations require the use of rescue helicopters, rescue boats as well as emergency ambulances. Eighteen patients survived their burn injury with a good functional outcome, and one person with an unfavourable prognosis died as a consequence of the severe burn injury. It can be stated that a good outcome requires adequate primary care, a well-equipped rescue chain, and early established cooperation between the first responsible hospital and the burn unit.



Publication History

Publication Date:
11 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany