Geburtshilfe Frauenheilkd 2021; 81(04): 354-355
DOI: 10.1055/a-1313-4876
GebFra Magazin
Aktuell referiert

HPV-Impfung reduziert Risiko für zervikale Abnormitäten

Das mit einer HPV-Infektion in Zusammenhang stehende Zervixkarzinom ist die vierthäufigste Krebsart unter Frauen weltweit. Bereits seit 2007 empfiehlt das nationale Gesundheitssystem in Italien allen 12-jährigen Mädchen eine entsprechende Impfung. Eine Studie hat nun die Effektivität eines HPV-Impfprogramms in Hinblick auf die Verringerung von Zervixabnormitäten untersucht.



Publication History

Publication Date:
14 April 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany