Geriatrie up2date 2021; 3(01): 63-75
DOI: 10.1055/a-1294-1139
CNE
Mit Schwerhörigkeit kompetent umgehen

Der schwerhörige ältere Patient – (k)eine Dauerbaustelle im Pflegealltag?!

Mechthild Decker-Maruska

Schwerhörigkeit begrenzt die kommunikative Kompetenz und beeinträchtigt in der Folge die zwischenmenschliche Verständigung mittels der gesprochenen Sprache. Dennoch wird der Schwerhörigkeit, insbesondere der Hörminderung im höheren Lebensalter in dem von der gesprochenen Sprache geprägten Pflegealltag kaum Bedeutung beigemessen [1]. Beachtung erfährt die Höreinbuße erst durch das nervtötende Pfeifen von Hörgeräten oder wenn jeder Versuch der zwischenmenschlichen Verständigung in Miss- oder Nichtverstehen resultiert. Es ist an der Zeit, die erhebliche Pflegerelevanz der Schwerhörigkeit zu erkennen und den Pflegeprozess entsprechend zu gestalten.



Publication History

Publication Date:
20 January 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany