Handchir Mikrochir Plast Chir 2021; 53(02): 119-124
DOI: 10.1055/a-1291-7725
Originalarbeit

Mikrochirurgisches Training – ein innovatives, modulares Ausbildungskonzept: eine Feedbackanalyse

An innovative concept for microsurgical training: a feedback analysis
Stefan M. Froschauer
1  Kepler Universitätsklinikum GmbH, Department for Traumasurgery and Sporttraumatology
6  maz-mikrochirurgisches Ausbildungszentrum Linz
,
Matthias Holzbauer
1  Kepler Universitätsklinikum GmbH, Department for Traumasurgery and Sporttraumatology
6  maz-mikrochirurgisches Ausbildungszentrum Linz
,
Patrick Jachs
1  Kepler Universitätsklinikum GmbH, Department for Traumasurgery and Sporttraumatology
6  maz-mikrochirurgisches Ausbildungszentrum Linz
,
Richard F. Schnelzer
1  Kepler Universitätsklinikum GmbH, Department for Traumasurgery and Sporttraumatology
6  maz-mikrochirurgisches Ausbildungszentrum Linz
,
Manfred Schmidt
5  Kepler Universitätsklinikum GmbH, Klinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
6  maz-mikrochirurgisches Ausbildungszentrum Linz
,
Michael S. Pollhammer
2  Universitätsklinikum St. Pölten, Klinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
,
Oskar Kwasny
1  Kepler Universitätsklinikum GmbH, Department for Traumasurgery and Sporttraumatology
6  maz-mikrochirurgisches Ausbildungszentrum Linz
,
Michael L. Pretterkleber
4  Medizinische Universität Wien, Zentrum für Anatomie und Zellbiologie
6  maz-mikrochirurgisches Ausbildungszentrum Linz
,
Bettina Pretterklieber
1  Kepler Universitätsklinikum GmbH, Department for Traumasurgery and Sporttraumatology
6  maz-mikrochirurgisches Ausbildungszentrum Linz
,
Dominik Duscher
3  Plastische Chirurgie, Hand-, Rekonstruktive und Verbrennungschirurgie an der Eberhard-Karls Universität/BG Unfallklinik Tübingen, Deutschland
5  Kepler Universitätsklinikum GmbH, Klinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
6  maz-mikrochirurgisches Ausbildungszentrum Linz
,
Harald Schöffl
6  maz-mikrochirurgisches Ausbildungszentrum Linz
,
Georg M. Huemer
5  Kepler Universitätsklinikum GmbH, Klinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
6  maz-mikrochirurgisches Ausbildungszentrum Linz
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Hintergrund Die Mikrochirurgie stellt eine breite und sehr anspruchsvolle chirurgische Teildisziplin dar, deren Ausbildung sich in Richtung Simulationstraining verschoben hat. Derzeit werden eine Reihe von Schulungsprogrammen für angehende Mikrochirurgen angeboten, die unterschiedliche Philosophien verfolgen. In dieser Studie stellen wir ein modulares Kurskonzept vor und evaluieren das Teilnehmerfeedback.

Methoden Durch unseren modularen Lehrplan mit 4 Schritten können die Teilnehmer das Programm auf ihre individuellen Bedürfnisse zuschneiden und bestimmte Aspekte ihrer Ausbildung vertiefen. Das Hauptkonzept des Programms ist, dass Übungen angefangen von grundlegenden Techniken an biologischen avitalen Modellen bis hin zu spezifischen chirurgischen Techniken an menschlichen anatomischen Präparaten angeboten werden. In dem Teilnehmerfragebogen wurden die Parameter „Kursdesign“, „Erwartungen“ und „globale Zufriedenheit“ anhand einer Likert-Skala mit 5 Items (100 % – 75 % – 50 % – 25 % – 0 %) erhoben.

Ergebnisse Von 2015 bis 2017 haben 274 Teilnehmer einzelne Kurse absolviert und bewertet. Die durchschnittlichen Werte lagen bei allen 3 beurteilten Parametern bei über 90 %.

Diskussion Zusammenfassend haben wir ein innovatives Trainingsprogramm mit konstant hoher Zufriedenheitsrate und steigender Teilnehmerzahl entwickelt, das zur Verbreitung mikrochirurgischer Fähigkeiten in Mitteleuropa beiträgt.

Abstract

Background There has been a shift in microsurgical education towards simulation training. Hence a number of training programs are being proposed to educate aspiring microsurgeons. However, it is challenging to master the skill of microsurgery and no program has proposed a fully satisfactory training model to date. Therefore, we present an innovative course concept and assess the participants’ feedback.

Methods Being offered a four-step modular curriculum, participants can tailor their program to their individual needs and reinforce specific aspects of their training. The program is characterised by exercises ranging from basic techniques performed on avital biologic models to specific surgical techniques performed on human anatomic specimens. In our feedback questionnaire we ask participants to evaluate the parameters “course design”, “expectations” and “overall satisfaction” based on a Likert scale with 5 items (100 %, 75 %, 50 %, 25 % and 0 %).

Results From 2015 to 2017, 274 students completed and evaluated individual courses. The average values exceeded 90 % for all three parameters.

Discussion In conclusion, we have developed and evaluated an innovative training program with a constantly high satisfaction rate and a rising number of participants, thus contributing to the advancement of microsurgical skills in Central Europe.



Publication History

Received: 12 May 2020

Accepted: 08 October 2020

Publication Date:
15 April 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany