Geburtshilfe Frauenheilkd 2021; 81(01): 13-14
DOI: 10.1055/a-1265-8261
GebFra Magazin
Aktuell referiert

In-vitro-Fertilisation begünstigt Plazentationsstörungen

Eine Placenta accreta und ähnliche Plazentationsstörungen bergen für die Gebärende erhebliche Gefahren. Als Risikofaktoren für diese Plazentapathologie gelten die Placenta praevia sowie vorangegangene Kaiserschnittgeburten. Ob auch eine In-vitro-Fertlilisation (IVF) für diese Komplikation prädisponiert, untersuchte nun ein Team von US-Wissenschaftlern mithilfe einer retrospektiven Studie.



Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
19. Januar 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany