Flugmedizin · Tropenmedizin · Reisemedizin - FTR 2020; 27(05): 216-218
DOI: 10.1055/a-1261-1417
Kasuistik
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Drittlinientherapie mit Quinacrin und Metronidazol bei refraktärer Giardiasis

Third-line treatment with quinacrine and metronidazole in refractory giardiasis
Friederike Hunstig
1  Department of Tropical Medicine, Bernhard Nocht Institute for Tropical Medicine and I. Department of Medicine University Medical Center Hamburg-Eppendorf, Hamburg
,
Johannes Jochum
1  Department of Tropical Medicine, Bernhard Nocht Institute for Tropical Medicine and I. Department of Medicine University Medical Center Hamburg-Eppendorf, Hamburg
,
Egbert Tannich
2  National Reference Centre for Tropical Pathogens, Bernhard Nocht Institute for Tropical Medicine, Hamburg
,
Benno Kreuels
1  Department of Tropical Medicine, Bernhard Nocht Institute for Tropical Medicine and I. Department of Medicine University Medical Center Hamburg-Eppendorf, Hamburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 October 2020 (online)

Anamnese

Wir präsentieren den Fall einer 54-jährigen Patientin, die sich für 2 Monate zu touristischen Zwecken in Indien (Delhi und Goa) sowie Nepal (Kathmandu) aufgehalten hatte. Im Verlauf der Reise äußerte sich zunächst eine respiratorische Symptomatik, woraufhin vor Ort eine antimikrobielle Therapie unter dem Verdacht einer Pneumonie begonnen wurde (Medikament unbekannt). Nach 5 Tagen traten im weiteren Verlauf Durchfälle mit wässrigen Stühlen bis 10-mal pro Tag auf, begleitet von Krankheitsgefühl und Schüttelfrost. Blutbeimengungen im Stuhl, Fieber oder Erbrechen bestanden nicht. Eine spezifische Therapie erfolgte nicht. Eine reisemedizinische Beratung war vor der Reise erfolgt. Eine Malariaprophylaxe wurde nicht durchgeführt, der Impfpass lag uns nicht vor. Kontakt zu Süßwasser wurde nicht geschildert. Einen Monat nach der Rückkehr erfolgte die erstmalige Vorstellung in unserer Sprechstunde mit persistierenden Diarrhöen, Blähungen und Bauchschmerzen sowie Völlegefühl.