Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin 2020; 34(04): 147-154
DOI: 10.1055/a-1258-7960
Manuelle Verfahren

Die Hunderute – Grundlagen der osteopathischen und physiotherapeutischen Therapie

The dogʼs tail: Fundamentals of osteopathic and physiotherapeutic therapy
Nicole Röhrmann
,
Anne Lisa Louis
,
Isabel Raabe

Zusammenfassung

Die Rute des Hundes ist auf verschiedene Weise ein Signalgeber und dient nicht nur der Kommunikation mit Artgenossen, sondern auch mit Tierärzten und Therapeuten. Durch ihre enge Beziehung zu Wirbelsäule und Becken, aber auch zum Nervensystem und dem umliegenden Weichteilgewebe gibt sie Aufschluss über innere und äußere Spannungen. Dies kann in der Physiotherapie und Osteopathie sowohl diagnostisch als auch therapeutisch hilfreich sein.

Die Rute ist für Hunde ein bedeutendes und aussagekräftiges Körperteil und dient uns Tierärzten und Therapeuten als ein wichtiges diagnostisches und therapeutisches Mittel. Der folgende Artikel widmet sich zunächst den anatomischen Besonderheiten und Lagebeziehungen der Strukturen an der Rute. Danach werden die physiotherapeutischen und osteopathischen Herangehensweisen vorgestellt.

Summary

The dogʼs tail is a transmitter of signals in various ways and is not only used for communication with other dogs, but also with veterinarians and therapists. The tail provides information about internal and external tensions due to its close relationship to the spine and pelvis as well as the nervous system and the surrounding soft tissue. This can be both diagnostically and therapeutically helpful in physiotherapy and osteopathy.



Publication History

Publication Date:
10 November 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany