Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2020; 55(10): 584
DOI: 10.1055/a-1258-1734
Neues aus der Forschung

Semiquantitative Kulturen von ESBL-Enterobacterales können VAP-Risiko vorhersagen

Die ventilatorassoziierte Pneumonie (VAP) ist eine der häufigsten Infektionen auf der Intensivstation. Die weltweite Ausbreitung von ESBL-Enterobacterales (ESBL-E) stellt ein schwerwiegendes Problem mit zunehmender Häufigkeit auf den Intensivstationen dar. Unter Intensivpatienten liegt die Rate der ESBL-E-Träger bei zwischen 5 und 25%. Die Quantifikation der rektalen und pharyngealen ESBL-Last könnte die Beteiligung von ESBL-E an VAP durch gramnegative Keime vorhersagen.



Publication History

Publication Date:
14 October 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany