Flugmedizin · Tropenmedizin · Reisemedizin - FTR 2020; 27(05): 214-215
DOI: 10.1055/a-1258-1434
Journal-Club
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Überlegenheit von Artemisininkombinationen über Chinin in allen Trimestern

Behandlung der unkomplizierten Malaria tropica in der Schwangerschaft
Jonas Früh
1  Würzburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 October 2020 (online)

Die Malaria tropica ist nach wie vor eine führende Ursache für Morbidität und Mortalität bei schwangeren Frauen. Allein in Subsahara-Afrika infizieren sich jährlich rund 11 Mio. Schwangere, wobei eine Malariainfektion in der Gravidität sowohl das Leben der Mutter als auch das Wohl der ungeborenen Kinder gefährdet. Die konsequente Behandlung einer Malaria ist darum speziell in dieser Patientengruppe essenziell, um Schäden an der Mutter sowie dem Fötus zu vermeiden. Dabei müssen mögliche Nebenwirkungen von Medikamenten – insbesondere teratogene Effekte – vermieden werden.