Neonatologie Scan 2021; 10(01): 51-52
DOI: 10.1055/a-1255-4128
Aktuell
Stillen

Angst und Depression der Mutter beeinflusst Muttermilchernährung auf der NICU nicht

Die Neugeborenenintensivstation ist für Eltern ein angstbesetzter und traumatischer Ort. Studien haben bei den Müttern einen hohen Prozentsatz an Stress, Angst und postpartaler Depression ergeben. Es ist bekannt, dass mütterliche Depression sich negativ auf das Stillen auswirkt. Über diesen Zusammenhang in der frühen Phase post partum auf der NICU gibt es keine Literatur. Diese Lücke zu schließen, ist Anliegen der Studie von Onay et al.

Fazit

Die Autorinnen fanden in ihrer Studie bei Müttern von Neugeborenen auf der NICU einen hohen Prozentsatz klinisch signifikanter Symptome von Angst und Depression. Diese beeinträchtigten jedoch nicht die Häufigkeit ausschließlicher Ernährung der Neugeborenen mit Muttermilch während der ersten NICU-Woche. Tendenziell bekamen Frühgeborene mit einem Gestationsalter < 32 Wochen und Früh- und Neugeborene nach Schwangerschaften unter dem Einsatz von ART eher ausschließlich Muttermilch.



Publication History

Publication Date:
22 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany