Neonatologie Scan 2021; 10(01): 34
DOI: 10.1055/a-1255-4028
Aktuell
Hyperbilirubinämie

Neonatale Hyperbilirubinämie: Was bringen orale Probiotika?

Die häufigste Ursache für eine unkonjugierte Hyperbilirubinämie beim Neugeborenen ist die Isoimmunhämolyse aufgrund von Blutgruppenunverträglichkeiten zwischen Mutter und Kind. Um den gefürchteten Kernikterus zu verhindern, kommen die Phototherapie, intravenöse Immunglobulingaben sowie Austauschtransfusionen zum Einsatz. Wie gut schützt die Probiotika-Supplementation vor der Hyperbilirubinämie-Problematik?

Fazit

Neugeborene mit einem Ikterus aufgrund einer Blutgruppeninkompatibilität, so das Fazit der Autorinnen und Autoren, profitieren weder im Hinblick auf die Höhe des Serum-Gesamtbilirubins in den ersten 24 Lebensstunden noch im Hinblick auf die Phototherapiedauer von einer oralen Probiotika-Supplementation. Die positiven Effekte auf den enterohepatischen Kreislauf stellen sich offenbar erst nach 36 Lebensstunden ein. Größere klinische Studien müssen nun diese Thematik weiter beleuchten.



Publication History

Publication Date:
22 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany