Krankenhaushygiene up2date 2021; 16(01): 6-7
DOI: 10.1055/a-1255-1820
Studienreferate

PVL-positive Staphylokokken: Hartnäckigkeit hilft bei der Eradikation

PVL-positive Staphylokokken können rezidivierende Weichteilinfektionen hervorrufen, die die betroffenen Patienten stark belasten und ihre erfolgreiche Eradikation stellt im klinischen Alltag häufig ein Problem dar. Hanitsch et al. untersuchten nun in einer großen Kohorte retrospektiv die Effektivität einer Eradikationsbehandlung durch topische Dekolonisation während oder nach primärer Therapie der Infektion.

Fazit

Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass eine erfolgreiche Dekolonisation von PVL-Staphylococcus aureus-Patienten und Verhinderung weiterer Infektionen in den meisten Fällen möglich ist, aber intensive Anstrengungen und häufig wiederholte Zyklen erfordert, wobei die Behandlung aller Haushaltsangehörigen eine besondere Rolle spielt, da Ping-Pong-Rekolonisation häufig vorkommen. Sie weisen außerdem daraufhin, dass die Diagnose bei den überwiegend jungen Patienten (Durchschnittsalter der Kohorte 29 Jahre) in Niedrigendemiegebieten oft schwierig ist und zeitverzögert erfolgt. Limitiert wird die Studie durch den retrospektiven, Single-Center-Charakter.



Publication History

Publication Date:
22 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany