Arthritis und Rheuma 2021; 41(01): 58-59
DOI: 10.1055/a-1253-0063
Verbandsnachrichten

Nachrichten der Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie

Gabriele Berg
1  Berlin
,
Joachim Peitz
2  Sankt Augustin ([email protected])
,
Matthias Hartmann
3  Garmisch-Partenkirchen ([email protected])
› Author Affiliations

Ausblick auf 2021 und neue Rubrik

Ein neues Jahr mit vielen neuen Herausforderungen liegt vor uns. Auch wenn noch nicht entschieden werden konnte, in welchem Format – Präsenz-, virtuelle oder Hybrid-Veranstaltung – die nationalen und internationalen Meetings, Tagungen und Fortbildungen stattfinden werden, ist der Veranstaltungskalender gut gefüllt, siehe [ Tab. 1 ]. Die aktuelle Übersicht zu kinderrheumatologischen Veranstaltungen findet sich auch auf der Homepage der GKJR unter www.gkjr.de.

Gabriele Berg, Berlin

Tab. 1

Geplante Veranstaltungen in den nächsten 12 Monaten.

Veranstaltungstitel

Datum

Ort

Veranstalter

Euro-KiDs Online Congress 2021

14.–16.01.2021

Paris, Frankreich

Société Française de Pédiatrie, SOFREMIP, PReS, among others

Virtual or live: JIR Winter School 2021: Vasculitis: DADA2 – Systemic Vasculitis – Kawasaki – Behcet

12.–14.03 2021

Villars, Schweiz

The Juvenile Inflammatory Rheumatism Network

16. Kongress des Berufsverbandes Deutscher Rheumatologen

23./24.04.2021

virtuell

Berufsverband Deutscher Rheumatologen e. V.

24. Wörlitzer Expertengespräche

23./24.04.2021

Wörlitz

Initiative für das rheumakranke Kind e. V.

37. API-Jahrestagung und Mitgliederversammlung

um den 30.04.2021

virtuell

Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Immunologie (API)

EULAR 2021 – European League Against Rheumatism Annual Congress

02.–05.06. 2021

virtuell

European League Against Rheumatism

49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh)/35. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie (DGORh)/Wissenschaftliche Herbsttagung der Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie (GKJR)

15.–18.09.2021

Nürnberg

DGRh, DGORh, GKJR

27th European Paediatric Rheumatology Congress (PReS 2021)

18.–21.09 2021

Dubrovnik, Kroatien

The Pediatric Rheumatology European Society (PReS)

Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2021 – Hybrid/Präsenzkongress

06.–09.10.201

Berlin

DGKJ, DGSPJ, DGKCH, BeKD, GKJR, GPR

11. Trainingskurs in Kinder- und Jugendrheumatologie

28.–30.10.2021

Leipzig

Initiative für das rheumakranke Kind e. V.

ACR/ARHP Annual Meeting

05.–09.11. 2021

San Francisco, USA

American College of Rheumatology/Association of Reproductive Health Professionals

14th Hamburg Symposium on Juvenile Scleroderma – Update on New Developments (Fortbildung für Ärzte)

04.12.2021

Hamburg

Hamburger Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie

46. Garmisch-Partenkirchener Symposium für Kinder- und Jugendrheumatologie

14.–15.01.2022

Garmisch-Partenkirchen

Deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie

Neue Rubrik: Die Kommissionen/Arbeitskreise der GKJR stellen sich vor

Nachdem in diesem Jahr die gemeinsame Jahrestagung mit der DGKJ nur virtuell stattfinden konnte und damit verbunden die Mitgliederversammlung der GKJR ausfallen musste, hat der Beirat im Rahmen des Strategiemeetings im September beschlossen, die Arbeit der Kommissionen im Rahmen kurzer Beiträge darzustellen. Den Anfang macht die Kommission Bewegung und Sport.

Kommission Bewegung und Sport

Wie viel Bewegung und/oder Sport können Kinder mit rheumatischen Erkrankungen „vertragen“? Traditionell war die Einstellung innerhalb der Kinderrheumatologie zu Sport und Bewegung eine eher vorsichtige und konservative. Entzündete Gelenke mussten geschont werden, und Kinder mit rheumatischen Erkrankungen auch. Seit den 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts gibt es mehr und mehr Studien/Untersuchungen, die zeigen, dass Bewegung und Sport im Allgemeinen antientzündlich wirken und im Besonderen bei rheumatischen Erkrankungen keine Verschlechterung der Erkrankung, sondern ganz im Gegenteil positive Effekte auf sekundäre Erkrankungen (Osteoporose/Kontrakturen/Übergewicht) und möglicherweise sogar positive Effekte auf den Verlauf der Grunderkrankung haben könnten. Wesentlich am Sporttreiben ist die Dosisanpassung hinsichtlich individueller Voraussetzungen wie Entzündungsaktivität, sportmotorische Voraussetzung, Sportart und Umgebungsbedingungen. Auch der Trainingsaufbau besonders nach inaktiven Phasen sollte speziell gestaltet werden.

Nach wie vor besteht große Unsicherheit bei Medizinern, Eltern, Patienten, Therapeuten, Trainern und Sportlehrern, wie viel und vor allem welche Belastung für unsere Patienten sinnvoll und bedenkenlos erscheint. Die Kommission Bewegung und Sport bemüht sich seit ihrer Gründung um Aufklärung und Wissensvermittlung in diesem Bereich.

Zu diesem Zweck wurden in den letzten Jahren verschiedene spezifische Fortbildungsveranstaltungen (Rheuma und Sport Symposium) organisiert und zusätzlich Vorträge im Rahmen anderer Kongresse von den Kommissionsmitgliedern gehalten, sowie Publikationen zum Themenbereich in verschiedenen Zeitschriften verfasst. Des Weiteren ist im Jahr 2018 unter der Autorenschaft der Kommission eine Ausgabe der arthritis + rheuma zum Thema Bewegung und Sport in der Kinderrheumatologie erarbeitet und veröffentlicht worden ([ Abb. 1 ]).

Zoom Image
Abb. 1 Cover des Schwerpunkthefts 6/2018 der a+rh zum Thema Bewegung und Sport in der Kinderrheumatologie.

Seitdem liegt das Hauptaugenmerk auf dem Entwurf von Info-Flyern für verschiedene Berufsgruppen. Diese sollen unseren Patienten und deren Sportanleitern helfen, richtig und angstfrei Sport zu treiben. Der erste Flyer für Eltern, Sportlehrer und Trainer ist in Fertigstellung und kann anschließend über die Geschäftsstelle (E-Mail: [email protected]) bezogen werden ([ Abb. 2 ]). Ein weiterer für Ärzte und Therapeuten ist in Arbeit.

Zoom Image
Abb. 2 Informationsflyer für Eltern, Sportlehrer und Trainer.

Aus einem Projekt der Kommission heraus ist im Deutschen Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie (DZJKR) in Garmisch-Partenkirchen der „Rheuma und Sport Kompass“ entwickelt worden, ein PC-gestütztes Tool mit dessen Hilfe anhand von individuell zu verändernden Parametern eine für den Patienten maßgeschneiderte Sport- und Belastungsempfehlung erstellt werden kann. Durch das Programm, welches bereits öffentlich vorgestellt wurde, können Therapeuten und Ärzte letztlich der großen individuellen Breite der von uns behandelten Erkrankungen Rechnung tragen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail direkt an Matthias Hartmann im DZKJR in Garmisch-Partenkirchen ([email protected]).

Als eine Besonderheit – und der speziellen Aufgabenstellung geschuldet – sind in der Kommission verschiedene Berufsgruppen vertreten. Außer Kinderrheumatologen sind Sportwissenschaftler und Physiotherapeuten ständige gleichberechtigte Kommissionsmitglieder. Geleitet wird die Kommission von Matthias Hartmann (Sportwissenschaftler, DZJKR, Garmisch-Partenkirchen) und Dr. Joachim Peitz (Kinder- und Jugendrheumatologe, Kinderrheumazentrum Sankt Augustin).

Treffen der Kommission finden im Allgemeinen mindestens einmal jährlich im Rahmen der Jahrestagungen der Gesellschaft statt. Zusätzlich haben sich in den letzten Jahren regelmäßige Telefonkonferenzen zu projektbezogenen Themen als sehr hilfreich erwiesen. Die Kontaktaufnahme zur Kommission kann über die Kommissionssprecher erfolgen.

Joachim Peitz, Sankt Augustin ([email protected])

Matthias Hartmann, Garmisch-Partenkirchen ([email protected])


#
#

IMPRESSUM

Verantwortlich für den Inhalt

Martina Niewerth GKJR-Geschäftsstelle, Deutsches Rheuma- Forschungszentrum, Berlin


#

Publication History

Publication Date:
26 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany