PSYCH up2date 2020; 14(06): 455-456
DOI: 10.1055/a-1239-4873
Editorial

Semper aliquid haeret

Falk Kiefer

Etwas bleibt immer hängen: das wird auch für die allgemeinen seelischen Belastungen und Stressfolgen durch Social-Distancing und Quarantäne während der SARS-CoV-2 Pandemie gelten. Insbesondere gilt es für Konsequenzen der erhöhten Einnahme von Alkohol- oder anderen Suchmitteln. Warum? Es ist der „Klasseneffekt“ der Suchtmittel, dass ihr Konsum mit jeder Einnahme die Wahrscheinlichkeit für einen erneuten Konsum erhöht – auch wenn sich die Umweltbedingungen verändern und die ursächlichen Gründe für den Konsum entfallen. Semper alcohol (a liquid!) haeret…



Publication History

Article published online:
02 November 2020

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany