Flugmedizin · Tropenmedizin · Reisemedizin - FTR 2020; 27(05): 236-238
DOI: 10.1055/a-1231-3204
Gesellschaft
DGLRM
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin e. V.

Torsten M Pippig
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 October 2020 (online)

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

Unsere Zeit wird weiterhin durch die Coronapandemie dominiert. Hohe Infektionszahlen würden nach Maßgabe der Politik andere Maßnahmen (Beschränkungen) legimentieren als niedrigere Infektionszahlen. Der Grat zwischen möglichst vielen Freiheiten und den zum Infektionsschutz nötigen Einschränkungen ist schmal, sodass Lockerungen bereits wieder zurückgenommen werden mussten. Wenn ein Landkreis innerhalb von 7 Tagen mehr als 50 gemeldete Coronafälle pro 100 000 Einwohner verzeichnet, müssen Maßnahmen wieder verschärft werden. Als wichtiger Maßstab gilt weiterhin die Reproduktionszahl (R-Wert), sie gibt an, wie viele weitere Menschen ein Infizierter im Schnitt ansteckt. Nur wenn diese Zahl unter 1 liege, also jeder Infizierte im Schnitt weniger als einen weiteren Menschen ansteckt, werde die Pandemie abflauen. Der bisher höchste R-Wert in Deutschland wurde am 21.06.2020 mit 2,88 bestimmt. Auch wenn die Anzahl der Neuinfektionen/Tag ein guter Indikator für die Dynamik der Coronapandemie ist (vom 14.09. bis 20.09.2020 wurden ca. 1500 Neuinfektionen pro Tag gemeldet, Tendenz steigend) so sind andere Zahlen ebenso wichtig: Todesfälle, Hospitalisierungsrate (= Anteil der im Krankenhaus behandelten Coronaerkrankten), belegte Intensivbetten durch Coronapatienten und die Positivrate (= Anteil der positiv getesteten Menschen). Diese Kennzahlen haben seit Juli deutlich abgenommen. Was sagt uns das? Haben wir das „Gröbste“ überstanden? Hat sich das Coronavirus abgeschwächt? Kommt die „2. Welle“ bzw. sind wir gerade in der „2. Welle“? Wir wissen es nicht. Wenn diese Ausgabe Mitte Oktober erscheint, dann kann sich vieles anders darstellen. Die gesamte Luftfahrtindustrie sowie die Luftfahrt- und Reisebranche sind weiterhin in einer schweren Krise. Tausende Arbeitsplätze, auch von Pilotinnen und Piloten, Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern und Bodenpersonal sind gefährdet. Die Lufthansa, die größte Fluggesellschaft in Europa, wird schrumpfen. 150 von 760 Jets der Konzernflotte werden nicht mehr abheben, mehr als 22 000 Vollzeitarbeitsstellen werden wegfallen (FAZ. Net. 21.09.2020). Da das Virus gerade die Schwächsten unserer Gesellschaft hart trifft, so sind der Infektionsschutz und Gesundheitsschutz weiterhin essenziell wichtig, Mund-Nasen-Schutz, Abstand einhalten, Veranstaltungen meiden, Büro- und Klassenzimmer gut lüften, Händedesinfektion, Kontaktpersonen identifiziren, Risikopatienten schützen. Das können und müssen wir als verantwortungsvolle Bürgerinnen und Bürger unserer Gesellschaft leisten können.

Viele flugmedizinische Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen sind ausgefallen oder sind in das Jahr 2021 verschoben. Somit hat es der AME dieses Jahr nicht leicht, Fortbildungsstunden für die Rezertifizierung (10 Stunden/Jahr) zu erwerben. Im Informationsschreiben 02/2020 des Referats L6 vom 19.08.2020 hat das LBA nun mitgeteilt, es besteht für das Jahr 2020 keine Nachweispflicht für 10 zertifizierte flugmedizinische Fortbildungsstunden, bei der Zertifzierung zum AME werden nun 30 Fortbildungsstunden im gesamten Anerkennungszeitraum gefordert, ein positives Behördensignal.

Jahrestagung 2020

Nach einer Online-Mitgliederbefragung bis Mitte August, zum Schutz unserer Mitglieder und Tagungsteilnehmer und zur Bewahrung des Ansehens der DGLRM e. V. haben der Tagungspräsident „Schleißheim 2020“ und der Vorstand der DGLRM e. V. beschlossen, die 58. Jahrestagung der DGLRM e. V. abzusagen. Auch wenn wir diese Entscheidung sehr bedauern, es war einfach notwendig. Im Newsletter 06.2020 (s. www.dglrm.de) haben wir den schweren Weg dokumentiert.

MITGLIEDER

Neue Mitglieder

  • Dr. Sportwiss. Nora Petersen Köln

Herzlich willkommen!

Geburtstage

  • Dr. med. Ursula Broll von Horn, 05.10.1940

  • Helmut Gollwitzer, 09.09.1940

  • Prof. Dr. med. Dipl. Ing. Hans Pongratz, 26.10.1945

  • Dr. med. Erich Wahoff, 23.10.1950

  • Harro Ölund, 10.10.1950

  • Dr. med. Raymund Lösch, 01.10.1950

  • Dr. med. Torsten Nicke, 14.10.1955

  • Dr. med. Norbert Klemm, 20.09.1955

  • Dr. med. Uwe Hess, 09.09.1955

  • Dr. rer. nat. Christian Felten, 29.09.1960

  • Dr. Horst Ische-Kaufholz, 27.09.1960

  • Dr. med. Jan Stier, 24.09.1970

Herzlichen Glückwunsch!

EINLADUNG

Mitgliederversammlung der DGLRM e.V.

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitglieder!

Gemäß unserer Satzung ist das oberste Organ der DGLRM e. V. die Mitgliederversammlung und nach Punkt 9.3. der Satzung haben wir jährlich mindestens eine ordentliche Mitgliederversammlung durchzuführen.

Nach Absage der 58. Jahrestagung der DGLRM e.V. und der am 17.10.2020 geplanten Mitgliederversammlung in Schleißheim möchte ich Sie zur ordentlichen Online-Mitgliederversammlung am 17.10.2020 von 13:30–16:30 Uhr einladen. Die System- und Zugangsdaten werden Ihnen demnächst übermittelt.

Tagesordnung

  • TOP 1 Eröffnung und Begrüßung

  • TOP 2 Genehmigung der Tagesordnung

  • TOP 3 Bericht des Präsidenten

  • TOP 4 Bericht des Sekretärs

  • TOP 5 Bericht des Schatzmeisters

  • TOP 6 Bericht des Rechnungsprüfers

  • TOP 7 Entlastung des Vorstands

  • TOP 8 Auszeichnungen (Ehrenadel der DGLRM e. V., Coin der DGLRM e. V.)

  • TOP 9 Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Flugmedizin: Wie kann es weitergehen? Zusatzbezeichnung „Flugmedizin“: Sind wir mit dem Erreichten zufrieden?

  • TOP 10 DGLRM-Arbeit unter den Bedingungen der SARS-CoV-Pandemie

  • TOP 11 2021: 60 Jahre DGLRM e. V. (gegründet am 01.12.1961 in München); nächste Mitgliederversammlung und Kongress 2021

  • TOP 12 Sonstiges

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Torsten M. Pippig, OTA

Präsident der DGLRM e. V.

TERMINE

Siehe www.dglrm.de, Kongresse und Fortbildungsveranstaltungen


#

Mitgliederversammlung 2020

Nachdem am 13.08.2020 sowohl die „große“ 58. Jahrestagung vom 15.–18.10.2020 als auch die „verkürzte“ Jahrestagung am 17.10.2020 im Flugmuseum Schleißheim abgesagt wurden, stellte sich nun die Frage: Wie führen wir unsere jährliche Mitgliederversammlung durch? Der Vorstand und der Vorstandsrat der DGLRM e. V. haben beschlossen, am 17.10.2020 eine Online-Mitgliederversammlung durchzuführen. Am 04.09.2020 wurde die Einladung fristgerecht auf der Webseite der DGLRM e. V. veröffentlicht.


#

Auszeichnungen (Ehrennadel und Coin der DGLRM e. V.)

Auf der Vorstandssitzung der DGLRM im August hat der Vorstand ein verdientes Mitglied aus unseren Reihen gefunden, welches sich beispielhaft und in besonderer Weise bei der Gestaltung und für die Entwicklung unserer Fachgesellschaft eingebracht hat, der oder die Auserwählte wird mit der Goldenen Ehrennadel der DGLRM auf der geplanten Online-Mitgliederversammlung am 17.10.2020 ausgezeichnet. Er oder sie ist der 3. Preisträger bzw. Preisträgerin, nach Hans Pongratz 2018 und Jürgen Kriebel 2019. Auch werden an diesem Tag besondere Leistungen für unsere Gesellschaft mit dem Coin der DGLRM e. V. gewürdigt.


#

DAF

Der Basic Course 30, vom 08.–16.08.2020 in Seeheim, wurde erfolgreich unter dem Kursleiter Jörg Siedenburg und dem neuen Geschäftsfüherer Dirk-Matthias Rose durchgeführt. Herzlichen Dank dafür. Die Planungen für das Refresher-Seminar Flugmedizin E/28 vom 30.10.–01.11.2020 in Seeheim und für den Advanced Course im Dezember 2020 sind fast abgeschlossen. Wissenschaftliche Arbeiten für den Wissenschaftspreis der DAF 2020, den mit 10 000 Euro dotierten „Albrecht-Ludwig-Berblinger-Preis“, wurden (leider) nicht eingereicht, somit wurde dieses Jahr keiner vergeben. Mein Aufruf, bewerben Sie sich für 2021!


#

Flugmedizin Tropenmedizin Reisemedizin

Die Ausgabe 3/2020 der FTR unter dem Leitthema „Flugmedizin“, erschienen am 13.06.2020, ist vom Vorstand der DGLRM und auch vonseiten der Redaktion des Thieme Verlags als gelungen bewertet worden. Die aktuelle Ausgabe 5/2020 der FTR steht unter dem Leitthema „Raumfahrtmedizin“. Hier gilt unser Dank dem Verantwortlichen seitens der Gesellschaft Oliver Ullrich. Als Präsident der DGLRM e. V., Mitglied des Editorial Board und auch mehrfacher Autor in der FTR habe ich wieder die Bitte, kommentieren Sie die Publikationen, loben oder widersprechen Sie den Autoren. Nur der Austausch, die Diskussion und die fachliche Auseinandersetzung bringen uns wirklich weiter. Am 13.11.2020 treffen sich in Stuttgart, im Thieme Verlag, die Redaktion und die Mitglieder des Editorial Boards. Aus gegebenen Anlass beantragen Herr Oliver Ullrich und ich, dass die Ausgabe 6/2021 unter dem Titel „60 Jahre DGLRM e. V.“ erscheint. Ich rufe alle Mitglieder auf, sich aktiv bei der Gestaltung dieser Jubiläumsausgabe zu beteiligen.


#

AsMA 2020/2021

Die 91. Wissenschaftliche Jahrestagung der Aerospace Medical Association (AsMA) im Hyatt Regency Hotel, Atlanta wurde zunächst vom Mai in den Oktober verschoben, nun aber abgesagt, somit kann auch das Mitgliedertreffen und das DGLRM-German-Panel nicht stattfinden.

Die 92. Wissenschaftliche Jahrestagung der AsMA soll vom 23.–27.05.2021 im Peppermill Resort Hotel in Reno/Nevada stattfinden. Bis zum 01.11.2020 können Vortrags- und Poster-Abstracts eingereicht werden (Kontakt: Pam Day, [email protected]) oder Vivienne Lee, [email protected]). Wir planen wieder ein Mitgliedertreffen und ein German Panel der DGLRM e. V.. Schauen Sie bitte auf unsere Webseite und Vortragende melden sich bitte bei Jochen Hinkelbein.

AUSZEICHNUNG
Zoom Image
Jochen Hinkelbein, Prof., M.D.

August 26, 2020


Established in memory of Col. Harry G. Moseley, USAF, MC, in recognition of his material contributions to flight safety. It is given annually for the most outstanding contribution to flight safety. Sponsored by the International Association of Military Flight Surgeon Pilots.


Jochen Hinkelbein, Prof., M.D., FAsMA, received the 2020 Harry G. Moseley Award for his outstanding contributions to aerospace medicine and flight safety from his research activities which resulted in many high-quality publications. His fields of research include aviation safety in both Helicopter Emergency Medical Services (HEMS) and general aviation and aviation safety for commercial airline passengers. His extensive research is unique as it describes topics in these fields associated with accidents and provides concepts to improve safety for crew and passengers. He has also developed and analyzed factors and concepts for in-flight medical emergencies. His contributions to the fields of aerospace medicine and aviation safety are of utmost importance and provide a basis for future research activities. In 2001, Dr. Hinkelbein passed the state examination in medicine at Ruprecht-Karls-University, Heidelberg, Germany. He became a Professor in Anaesthesiology in the Medical Faculty Mannheim, University of Heidelberg in 2010 and joined the Medical Faculty, Cologne, Germany, in 2015. He has been Chair of the Aviation Medicine Working Group, the Emergency Medicine and Air Rescue Working Group, and the Guidelines, Standards and Recommendations Working Group of the German Society of Aviation and Space Medicine (DGLRM); and Chair of ESA Subcommittee 13, Resuscitation and Emergency Medicine, of the European Society of Anaesthesiology. He served as Secretary, Vice President, and President of the German Society of Aviation and Space Medicine, and as Treasurer of the European Society of Aerospace Medicine and Chair of its Space Medicine Group. Dr. Hinkelbein is certified in Space, Travel, and Diving Medicine, holds a European Diploma of Intensive Care Medicine and a Diploma of the European Society of Anaesthesiology, and is board certified in intensive care medicine, anesthesiology, and emergency medicine. He is a Fellow of the Aerospace Medical Association. He has won the first poster prize of the DGLRM multiple times, a Young Investigator Award from the American Heart Association, and research grants from the Emergency Medicine and Air Rescue Working Group and the German Academy of Aviation Medicine.


#

Herzlichen Glückwunsch!

Jochen Hinkelbein wurde mit dem Harry G. Moseley Award 2020 der AsMA ausgezeichnet, herzlichen Glückwunsch.


#

Tagungsbericht

Am 19.09.2020 fand die 37. Bayerische, 30. Baden-Württhembergische und 27. Sächsische Fliegerärztetagung im Stockwerk Gröbenzell statt. Unter nicht einfachen Bedingungen, mit Unterstützung der DGLRM und des DFV und unter Leitung des LVB-Verbandsarztes Dr. med. Peter Frank und Moderation von Prof. Dr. Heinz-Jürgen Deuber haben 90 Teilnahmer eine hochwertige und interessante flugmedizinische Fortbildungsveranstaltung erleben können (s. www.dglrm.de).


#

ESAM/ECAM/ICAM/ICASM

Die 1st International Conference of Aerospace Medicine (ICAM) wurde vom September 2020 auf den 23.–25.09.2021 in Paris verschoben. Dieser Kongress beinhaltet die 7. ECAM und die 68. ICASM (www.icam2020.com).


#

Zusatzbezeichnung „Flugmedizin“

Schon in den Mitgliedernachrichten 4/2020 habe ich aufgerufen, das (Muster-) Kursbuch Flugmedizin auf der Grundlage der (Muster-)Weiterbildungsordnung 2018, 1. Auflage Berlin, am 28.04.2020 zu kommentieren. Schauen Sie bitte rein, wir werden auch auf der Mitgliederversammlung am 17.10.2020 darüber sprechen.


#

01.12.2021

Am 01.12.1961 wurde in München die DGLRM e. V. gegründet. Der Vorstand möchte mit Ihnen den 60. Jahrestag würdig begehen. Auf der Mitgliederversammlung am 17.10.2020 möchten wir deshalb vorschlagen, die 59. Jahrestagung der DGLRM e. V. „60 Jahre DGLRM e. V.“ vom 02.–05.12.2021 im Flugmuseum Schleißheim durchzuführen.


#

Historischer Jahrestag

Florence Nightingale wurde am 12. Mai 1820 in Florenz geboren. Sie war eine britische Krankenschwester und Pionierin der Krankenpflege („Notes on Nursing“ 1859), die durch ihren Einsatz für die verwundeten Soldaten im Krimkrieg (1853–1856) zur britischen Nationalheldin wurde („Lady mit der Lampe“) und das Tortendiagramm erfand. Sie starb am 13. August 1910 mit 90 Jahren in London. 2020 jährte sich ihr Geburtstag zum zweihundertsten Mal. Die DC-9-C9A „Nightingale“, eine speziell als Sanitätsflugzeug ausgerüstete DC-9, wurde von der United States Air Force von 1968 bis 2005 für den Kranken- und Personaltransport eingesetzt. Benannt wurde der Typ nach Florence Nightingale.

Liebe Mitglieder der DGLRM, bleiben Sie wachsam, schützen Sie sich und Ihre Angehörigen und Freunde, mit freundlichen Grüßen,

Ihr

Dr. med. Torsten M. Pippig,

Präsident der DGLRM e. V.

Verantwortlich für die DGLRM-Gesellschaftsseiten in der FTR:

Dr. Torsten Pippig, Fürstenfeldbruck (V.i.S.d.P.)

Geschäftsstelle:

Deutsche Gesellschaft für

Luft- und Raumfahrtmedizin e. V.

Niels Adams

Postfach 41 02 04

50862 Köln

Tel.: 0152 25 73 18 27

[email protected]

www.dglrm.de

www.facebook.com/flugmed

www.instagram.com/DGLRM

https://twitter.com/DGLRM_eV


#