Fortschr Neurol Psychiatr 2021; 89(03): 97-102
DOI: 10.1055/a-1222-1690
Originalarbeit

Sexueller Missbrauch von Minderjährigen im Verantwortungsbereich der katholischen Kirche: Institutionelle Spezifika

Sexual Abuse of Minors in the Area of Responsibility of the Catholic Church: Institutional Specifics
Harald Dreßing
1  Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg
,
Dieter Hermann
2  Institut für Kriminologie, Universität Heidelberg
,
Dieter Dölling
2  Institut für Kriminologie, Universität Heidelberg
,
Andrea Collong
2  Institut für Kriminologie, Universität Heidelberg
,
Barbara Horten
2  Institut für Kriminologie, Universität Heidelberg
,
Hans-Joachim Salize
1  Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Einleitung Von 2014 bis 2018 hat ein interdisziplinäres Konsortium von Wissenschaftlern das Ausmaß und mögliche Ursachen des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen im Verantwortungsbereich der katholischen Kirche in Deutschland untersucht. Nach den Standorten der beteiligten Universitäten trägt die Studie das Akronym MHG (Mannheim / Heidelberg/Gießen). Die dabei vorgenommene Personalaktenanalyse hat für den Zeitraum von 1946 bis 2014 1670 katholische Kleriker ermittelt, die des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen beschuldigt wurden. Die Personalaktenanalyse ergab weiterhin Hinweise darauf, dass es für die katholische Kirche spezifische systemische Bedingungen gibt, die den sexuellen Missbrauch von Minderjährigen begünstigen.

Methode Auf der Basis eines Vergleichs von Strafakten beschuldigter Kleriker und von Tätern aus anderen institutionellen Kontexten wird geprüft, ob sich die Hypothesen zu spezifischen systemischen Bedingungen des Missbrauchs in der katholischen Kirche falsifizieren lassen.

Ergebnis Taten von Priestern sind nicht weniger schwer und die Anzahl Betroffener pro Verurteiltem sind nicht geringer als bei Tätern in anderen Institutionen, die Dauer des Missbrauchs durch katholische Kleriker ist sogar signifikant länger. Von sexuellem Missbrauch Betroffene im Kontext der katholischen Kirche sind signifikant häufiger männlich. Die katholische Kirche hat bei Vorwürfen gegen Kleriker wegen eines sexuellen Missbrauchs von Kindern oder Jugendlichen umfassender als andere Institutionen versucht, die Taten zu verharmlosen und zu vertuschen.

Fazit Präventionskonzepte müssen die spezifischen Bedingungen des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche stärker berücksichtigen.

Abstract

Introduction From 2014 to 2018, an interdisciplinary consortium of scientists investigated the extent and possible causes of the sexual abuse of children in the area of responsibility of the Catholic Church in Germany. The study bears the acronym MHG (Mannheim / Heidelberg/Gießen) after the locations of the participating universities. The personnel file analysis identified 1670 Catholic clerics accused of sexual abuse of minors for the period from 1946 to 2014. For the Catholic Church specific conditions that favour the sexual abuse of minors could be identified.

Method A comparison of criminal records of accused clerics and perpetrators from other institutional contexts has been carried out.

Result Sexual offenses of priests are severe and the number of persons affected per convicted person is not less than that of perpetrators in other institutions; the duration of abuse by Catholic clerics is even significantly longer. Persons affected by sexual abuse in the context of the Catholic Church are significantly more often male. The Catholic Church has tried more extensively than other institutions to cover up accusations of sexual abuse of children or young people by clerics.

Conclusion Prevention concepts must take greater account of the specific conditions of sexual abuse in the Catholic Church.



Publication History

Received: 23 March 2020

Accepted: 14 July 2020

Publication Date:
24 August 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany