Diabetologie und Stoffwechsel 2020; 15(04): 278
DOI: 10.1055/a-1217-3056
Referiert | kommentiert

Typ-2-Diabetes: geschlechterspezifische Unterschiede in Studienpopulationen

Patientinnen und Patienten mit Diabetes weisen hinsichtlich der Pathophysiologie sowie des Auftretens von Komplikationen deutliche Unterschiede auf. So sind weibliche Diabetespatienten durch ein vergleichsweise höheres Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen, Schlaganfall und Herzinsuffizienz gekennzeichnet. K. K. Clemens et al. haben geschlechterspezifische Unterschiede bezüglich kardiovaskulärer Risikofaktoren in Studienpopulationen ermittelt.



Publication History

Publication Date:
21 August 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York