Geburtshilfe Frauenheilkd 2021; 81(01): 40-45
DOI: 10.1055/a-1210-7071
GebFra Magazin
Der interessante Fall

Vorzeitige Plazentalösung und HELLP-Syndrom in Zeiten von Corona – Cave stuporem coronae

Jürgen Wacker
,
Magdalena Tackenberg
,
Johannes Pöschl
,
Uta Merle
,
Christian Morath
,
Werner Rath

Aufgabe eines Arztes ist es, über gesellschaftliche Veränderungen im Umfeld seiner Patienten nachzudenken, um soziopathologische Faktoren als Ursachen von Krankheiten rechtzeitig zu erkennen. Eine Pandemie, wie die derzeitige Corona-Pandemie, führt uns vor Augen, wie durch COVID-19 die Bedeutung und Schwere anderer Erkrankungen relativiert wird. Trotz bestehender Corona-Pandemie dürfen wir die Patienten mit anderen schweren Erkrankungen nicht aus den Augen verlieren. Die folgende Kasuistik zeigt die Notwendigkeit auf, auch unter den Bedingungen des Lockdowns gegenüber akut auftretenden Erkrankungen, wie z. B. dem HELLP-Syndrom und der vorzeitigen Plazentalösung, wachsam zu sein.



Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
19. Januar 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany