Hamostaseologie 2020; 40(04): 500-508
DOI: 10.1055/a-1210-3229
Review Article

What about Platelet Function in Platelet Concentrates?

Michel Prudent
1  Laboratoire de Recherche sur les Produits Sanguins, Recherche et Développement Produits, Transfusion Interrégionale CRS, Epalinges, Switzerland
2  Centre de transfusion Sanguine, Faculté de Biologie et de Médecine, University of Lausanne, Lausanne, Switzerland
› Author Affiliations

Abstract

The characterization of platelet concentrates (PCs) in transfusion medicine has been performed with different analytical methods and platelet lesions (from biochemistry to cell biology) have been documented. In routine quality assessment and validation of manufacturing processes of PCs for transfusion purposes, only basic parameters are monitored and the platelet functions are not included. However, PCs undergo several manipulations during the processing and the basic parameters do not provide sensitive analyses to properly picture out the impact of the blood component preparation and storage on platelets. To improve the transfusion supply chain and the platelet functionalities, additional parameters should be used. The present short review will focus on the different techniques to monitor ex vivo platelet lesions from phenotype characterization to advanced omic analyses. Then, the opportunities to use these methods in quality control, process validation, development, and research will be discussed. Functional markers should be considered because they would be an advantage for the future developments in transfusion medicine.

Zusammenfassung

Die Charakterisierung von Thrombozytenkonzentraten (TK) wird in der Transfusionsmedizin mithilfe von verschiedenen analytischen Methoden durchgeführt und dabei können Thrombozytenläsionen (von der biochemischen bis zur zellulären Ebene) festgestellt werden. In der routinemässigen Qualitätsprüfung und bei der Validierung von Herstellungsverfahren von TK für Transfusionszwecke werden nur grundlegende Parameter überprüft, allerdings nicht die Thrombozytenfunktion. TK erfahren jedoch mehrere Bearbeitungsschritte während der Herstellung und die Analyze der Standardparameter ist nicht ausreichend um den Einfluss der Blutkomponentenherstellung und der Lagerung auf Thrombozyten zu erfassen. Um die Transfusionsversorgungskette und die Funktionalität der Thrombozyten zu verbessern, sollten zusätzliche Parameter berücksichtigt werden. In diesem kurzen Review liegt der Fokus auf verschiedene Techniken um ex vivo Thrombozytenläsionen, durch Phänotypcharakterisierung bis hin zu modernsten Omik-Analysen, aufzuzeigen. Anschliessend wird der Nutzen dieser Methoden für Qualitätskontrolle, Prozessvalidierung, Entwicklung und Forschung diskutiert. Funktionsmarker sollten berücksichtigt werden, da sie einen Vorteil für zukünftige Entwicklungen in der Transfusionsmedizin darstellen würden.



Publication History

Received: 15 May 2020

Accepted: 29 June 2020

Publication Date:
15 September 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York