Neuroradiologie Scan 2020; 10(03): 195-196
DOI: 10.1055/a-1208-6664
Aktuell
Interventionen

CT-Angiografie auch bei leichten Schlaganfällen

Bei einem ischämischen Schlaganfall mit einem NIHHS-Score ≥ 6 empfehlen die Leitlinien eine vaskuläre Bildgebung und bei bestätigter Gefäßokklusion die Thrombektomie. Bei etwa 10 % der Patienten mit relevantem Gefäßverschluss liegen leichtere Symptome vor und eine CT-Angiografie erfolgt nicht regelhaft. Dies hat Auswirkungen auf die Prognose, aber auch auf die Kosten. Die Studie zeigt, dass die Gefäßdarstellung auch bei einem Minor Stroke erfolgen sollte.

Fazit

Das inkrementelle Kosten-Effektivität-Verhältnis (ICER CTA/Thrombektomie und CTA/Rescue-Thrombektomie) blieb mit $47631 deutlich unter der „Willingness-to-pay“-Schwelle. Der Verzicht auf eine CTA plus Standardversorgung waren nur kosteneffektiv, wenn weniger als 0,16 % der Erkrankten eine LVO aufwiesen. Die Vorteile der aggressivsten Vorgehensweise galten auch für ältere Patienten, nahmen aber mit steigendem Alter ab.



Publication History

Publication Date:
06 August 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York