Neuroradiologie Scan 2020; 10(03): 192
DOI: 10.1055/a-1207-8459
Aktuell
Varia

Immunvermittelte Neuropathien: Diagnostik mit Ultraschall oder MRT

Zu den chronischen immunvermittelten Neuropathien gehören u. a. die chronisch inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP) und die multifokale motorische Neuropathie (MMN). Die segmentale spinale Muskelatrophie (sSMA) kann diese Neuropathien vortäuschen. CIDP und MMN sind aber im Gegensatz zur sSMA therapierbar, weshalb eine frühzeitige Differentialdiagnose entscheidend für Verlauf und Prognose dieser Erkrankungen sind.

Fazit

Eine routinemäßige MRT-Untersuchung des Plexus brachialis scheint für die Differentialdiagnose nicht sinnvoll zu sein. Mit den im MRT gemessenen Nervendurchmessern und den DTI-Parametern könnte zwar zwischen den verschiedenen Erkrankungen differenziert werden, doch die Unterschiede sind zu gering, um für die klinische Praxis nützlich zu sein. Derzeit ist die Sonografie die geeignetste Untersuchungsmethode: sie hat die besten diskriminativen Eigenschaften, ist angenehm für die Patienten und überall verfügbar. Deshalb halten die Autoren Änderungen der diagnostischen Leitlinien für erforderlich.



Publication History

Publication Date:
06 August 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York