Neuroradiologie Scan 2020; 10(03): 194-195
DOI: 10.1055/a-1207-8438
Aktuell
Interventionen

Prädiktionsmodell für den Erfolg einer endovaskulären Therapie im hinteren Kreislauf

Im Unterschied zu Okklusionen im vorderen Stromgebiet waren Prädiktionsfaktoren für das Ergebnis einer endovaskulären Therapie (EVT) akuter vertebrobasilärer Okklusionen bislang wenig etabliert. Die Autoren identifizierten Faktoren, die mit einer guten Prognose assoziiert waren und entwickelten den ASIAN-KR-Posterior-Kalkulator, der hochsensitiv für erfolgreiche Behandlungen war.

Fazit

Das Prädiktionsmodell hatte laut den Autoren eine exzellente Performanz. Sie weisen besonders darauf hin, dass Okklusionen der Gefäßabgänge trotz geringerer Kollateralbildung mit besseren Verläufen assoziiert waren. Die Okklusionsätiologie spiele für die Identifizierung von Patienten, die von einer EVT profitieren, eine maßgebliche Rolle. Der PC-ASPECTS und der MRT-Hirnstamm-Score übertrafen den Vorhersagewert des Infarktvolumens nicht. Die Ergebnisse seien bei künftigen randomisierten Studien und der Patientenauswahl für eine EVT hilfreich.



Publication History

Publication Date:
06 August 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York