Neuroradiologie Scan 2020; 10(03): 186-187
DOI: 10.1055/a-1207-8211
Aktuell
Degenerativ

Subtile kognitive Schwierigkeiten deuten auf Amyloidose und Neurodegeneration

Gehen subtile kognitive Defizite einer Amyloidakkumulation voraus? Um diese Frage zu klären untersuchten Ärzte der Universität von Kalifornien Trajektorien von Amyloid-PET und medialer zeitlicher Neurodegeneration bei Personen mit subtilen kognitiven Schwierigkeiten (Obj-SCD) im Vergleich zu Gruppen mit kognitiv normalen (CN) und mit leichter kognitiver Beeinträchtigung (MCI).

Fazit

In Übereinstimmung mit dem neurofibrillären Staging-Schema von Braak kann der Obj-SCD-Status mit frühen entorhinalen pathologischen Veränderungen in Verbindung gebracht werden, während eine MCI eher mit einer mehr medialen zeitlichen Veränderung zusammen gesehen werden kann. Nach Auffassung des Autorenteams können subtile kognitive Schwierigkeiten somit ein empfindlicher und nicht invasiver Prädiktor für eine sich unkontrolliert ausbreitende Amyloidose und Neurodegeneration sein, bevor eine damit verbundene leichte kognitive Beeinträchtigung auftritt.



Publication History

Publication Date:
06 August 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York