Neuroradiologie Scan 2020; 10(03): 187-188
DOI: 10.1055/a-1207-8113
Aktuell
Pädiatrisch

Auswirkungen der pädiatrischen Epilepsie im Zentralnervensystem untersucht

Über die zugrunde liegenden pathologischen oder kompensatorischen Mechanismen, die die makrostrukturellen Veränderungen bei Epilepsiepatienten in jüngeren Jahren verursachen, ist wenig bekannt. Kanadische Neurologen wollten die Auswirkungen der pädiatrischen Epilepsie auf das Zentralnervensystem im Vergleich zu neurologisch normalen Kindern untersuchen.

Fazit

Bei Kindern mit Epilepsie finden sich signifikante Unterschiede in Volumen, Diffusion und zerebralem Blutfluss in Thalamus, Putamen und Amygdala, was darauf hindeutet, dass eine Epilepsie mit strukturellen Veränderungen des Zentralnervensystems assoziiert ist, so die Autorinnen und Autoren. Diese beeinflusst die Gehirnentwicklung und führt möglicherweise zu schlechteren neurokognitiven Ergebnissen.



Publication History

Publication Date:
06 August 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York