Neuroradiologie Scan 2020; 10(03): 181-182
DOI: 10.1055/a-1207-8081
Aktuell
Zerebrovaskulär

Moyamoya: Einfluss der endothelialen Scherbeanspruchung auf Progression

Bei einer einseitigen Moyamoya-Krankheit kann eine veränderte endotheliale Scherbeanspruchung im terminalen Segment der intakten A. Karotis interna (ACI) das Fortschreiten zur bilateralen Erkrankung auslösen. Südkoreanische Neuroradiologen analysierten Parameter der endothelialen Scherbeanspruchung der normal erscheinenden terminalen ACI bei einseitiger Moyamoya-Krankheit und die Assoziation mit der Progression zur bilateralen Erkrankung.

Fazit

Eine erhöhte räumliche Variabilität der endothelialen Scherbeanspruchung im Bereich des terminalen Segments der intakten A.carotis interna, bestimmt durch SIG SD mittels Time-of-Flight-Sequenzen, kann die kontralaterale Progression der einseitigen Moyamoya-Krankheit vorhersagen, so das Autorenteam.



Publication History

Publication Date:
06 August 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York