Neuroradiologie Scan 2020; 10(03): 175-176
DOI: 10.1055/a-1207-7912
Aktuell
Zerebrovaskulär

Hat der bovine Aortenbogen klinische Relevanz für den embolischen Schlaganfall?

Der bovine Aortenbogen mit dem gemeinsamen Abgang des Truncus brachiocephalicus und der linken A. carotis communis ist die häufigste Variante der Aortenbogenabgänge. Sie könnte zu Störungen der Hämodynamik führen und so die Bildung von Emboli beeinflussen. Die potenzielle klinische Bedeutung des bovinen Aortenbogens für die Entwicklung von Schlaganfällen ist bislang kaum erforscht. Dieser Frage geht die Studie nach.

Fazit

Nach der Analyse der Autor/-innen wiesen Patient/-innen mit einem embolischen Schlaganfall signifikant häufiger einen bovinen Aortenbogen insbesondere vom Subtyp B auf. Ihrer Meinung nach könnte dies auf eine veränderte Hämodynamik zurückzuführen sein mit möglicherweise höherem regionalem Scherstress. Eine Bewertung dieser Hypothese erfordere die weitere Erforschung der hämodynamischen Eigenschaften des bovinen Aortenbogens.



Publication History

Publication Date:
06 August 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York