Der Notarzt
DOI: 10.1055/a-1204-6927
Zusatzweiterbildung Notfallmedizin

Notfallmedizinisches Management von Handverletzungen

Prehospital Emergency Care of Hand Injuries
Jan-Christoph Gunßer
,
Stefanie Säuberlich
,
Holger Gässler
,
Anne Weißleder

Zusammenfassung

Auch wenn nicht jede Handverletzung lebensbedrohlich ist bzw. die Alarmierung eines Notarztes nach sich zieht, bedarf es in den meisten Fällen exakter anatomischer Kenntnisse. Am Unfallort stellt die Unübersichtlichkeit der Verletzungen oft eine große Herausforderung dar, die zur weiteren Versorgung meist in ein Traumazentrum mit handchirurgischer Expertise gehört. Im Beitrag werden die Grundlagen der Anatomie, die häufigsten Handverletzungen von Erwachsenen und Kindern und das jeweilige notfallmedizinische Management vorgestellt.

Abstract

Although not every hand injury is life-threatening and is in need of the presence of an emergency physician, precise anatomical knowledge of the hand is beneficial in most cases. At the site of the accident, the complexity of a hand injury is often not clear. Concomitant injuries have to be excluded. Hand injuries should be handled in trauma centers with specialized hand surgeons available. The article presents the anatomical basics of the hand, an overview of the most common hand injuries of both adults and children and their emergency medical management.

Kernaussagen
  • Die Untersuchung am Einsatzort sollte nach dem Schema „Gezielte Anamnese – Inspektion – Palpation – Funktionstests“ erfolgen.

  • Die hohe Dichte an funktionellen Strukturen stellt in der Versorgung von handchirurgischen Verletzungen eine große Herausforderung dar.

  • Patienten mit schweren Hand- und Fingerverletzungen müssen zur Versorgung in ein Traumazentrum mit handchirurgischer Abteilung gebracht werden.

  • Thermische Verletzungen der Hand benötigen zwingend die Versorgung in einem Vebrennungszentrum.

  • Eine genaue Analyse der Situation mit spezifischer Differenzierung der Verletzungsschwere ist meist erst im Operationssaal möglich.



Publication History

Publication Date:
17 September 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York