ZWR - Das Deutsche Zahnärzteblatt 2020; 129(07/08): 341-350
DOI: 10.1055/a-1200-0155
Fortbildung
Neue Technologien

Chairside gefertigte monolithische Zirkonoxidkronen – praktische Empfehlungen zu Materialauswahl und klinischem Vorgehen

Sven Rinke
,
Anna Metzger
,
Holger Ziebolz

Seit der Einführung des ersten kommerziellen CAD/CAM-Systems (Computer-aided Design/Computer-aided Manufacturing) (CEREC-System, Dentsply Sirona, Bensheim) für die Fertigung indirekter dentaler Restaurationen in einem Behandlungstermin (Chairside-Verfahren) hat diese Technologie eine beständige Indikationserweiterung erfahren. Dies ist auf wesentliche Fortschritte bei intraoralen Scanverfahren und Weiterentwicklungen bei der Designsoftware und der Fertigungstechnologie zurückzuführen [1]. Darüber hinaus hat die Entwicklung neuer, speziell für den Chairside-Einsatz konzipierter Materialien zu einer Indikationserweiterung im Bereich der festsitzenden Prothetik geführt [2], [3]. In diesem Zusammenhang ist der Einsatz transluzenter Zirkonoxidvarianten für die Herstellung monolithischer Kronen und Brücken durch eine beständige Weiterentwicklung der Materialien und auch der Prozesstechnologie (Schnellsinterverfahren) in den Fokus des Interesses gerückt [4], [5].



Publication History

Article published online:
12 August 2020

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York