Aktuelle Rheumatologie
DOI: 10.1055/a-1194-3938
Originalarbeit

Erfassung ärztlicher Arbeitszeit in einer internistischen Klinik mit rheumatologisch-nephrologischem Profil[*]

Registration of a Doctor’s Working Hours at a Clinic of Internal Medicine Specialising in Rheumatology and Nephrology
Leonore Unger
1  I. Medizinische Klinik, Städtisches Klinikum Dresden Friedrichstadt, Dresden
,
Olaf Nestler
1  I. Medizinische Klinik, Städtisches Klinikum Dresden Friedrichstadt, Dresden
,
Christiane Hillger
1  I. Medizinische Klinik, Städtisches Klinikum Dresden Friedrichstadt, Dresden
,
Cornelia Marczynski
1  I. Medizinische Klinik, Städtisches Klinikum Dresden Friedrichstadt, Dresden
,
Robin Teige
1  I. Medizinische Klinik, Städtisches Klinikum Dresden Friedrichstadt, Dresden
,
Marten Kayser
1  I. Medizinische Klinik, Städtisches Klinikum Dresden Friedrichstadt, Dresden
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Unter den Bedingungen zunehmender Arbeitsverdichtung ist der ärztliche Stellenschlüssel in deutschen Krankenhäusern immer wieder Ausgangspunkt für Konflikte zwischen leitenden Ärzten und Verwaltung bzw. Träger. Bisher gab es keine publizierten Grundlagen für die Bemessung ärztlicher Vollzeitkräfte (VK) für internistische Normalstationen. Anhand der erfassten Arbeitsaufgaben im zeitlichen Kontext konnte in der vorliegenden Arbeit errechnet werden, dass zur Erfüllung des Versorgungsauftrages für einen internistischen Patienten auf einer rheumatologisch-nephrologischen Normalstation ein Assistenzarzt/Facharzt für 7 Betten und ein Oberarzt für 24 Betten geplant werden müssen. Gesprächs- und Recherche- Leistungen, Ausbildung und Supervision, die Teilnahme am Dienstsystem, Dokumentationsaufwand und Fortbildungsverpflichtungen bilden sich nicht adäquat im derzeitig gültigen DRG- System ab.

Abstract

SUMMARY With the workload increasing, the job code for doctors in German hospitals has become a frequent source of conflict between senior doctors and administrators or hospital funding authorities. So far, no fundamental principles have been published for measuring the work of doctors engaged on a full-time basis at general internal medicine wards. Based on their registered tasks related to the temporal context, we were able to calculate, in the following study, that the standard care for an internal-medicine patient at a general ward of rheumatology and nephrology requires one resident/specialist for seven beds and one senior physician for 24 beds. Services regarding conversations and data research, training and supervision, participation in the service system, documentation efforts and training obligations are not adequately addressed in the current DRG system.

* In dieser Arbeit wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.




Publication History

Publication Date:
07 September 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York