Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin 2020; 34(03): 82-90
DOI: 10.1055/a-1192-6748
TCVM

Akupunktur und ihr Einfluss auf das Immunsystem – Hintergründe und Wirkungen beim landwirtschaftlichen Nutztier

Acupuncture and immune system: Backgrounds and effects on farm animals
Tim Kuhlow
,
Elmar Mohr

Zusammenfassung

Im Rahmen der vorliegenden Literaturstudie wurden die aktuellen Kenntnisse über den Zusammenhang zwischen Akupunkturbehandlung und Reaktion des Immunsystems zusammengefasst. Die Akupunktur spricht über eine Kopplung von Nerven- und Immunsystem sowohl unspezifische angeborene als auch spezifische Abwehrmechanismen an. Diesbezüglich wurden 69 wissenschaftliche Studien herangezogen und ausgewertet. Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass über eine Stimulation peripherer Nervenbahnen an definierten Punkten eine Immunmodulation erfolgt. Primär wird dabei der angeborene unspezifische Teil des Immunsystems angesprochen. Einer der zu diesem Zweck häufig genannten Akupunkturpunkte ist Ma 36.

Neben der Tatsache, dass die Akupunktur das autonome Nervensystem beeinflussen und effektiv zur Schmerztherapie eingesetzt werden kann, findet ein weiterer wichtiger Aspekt dieser Behandlung deutlich weniger Beachtung. Bislang befassen sich nur wenige wissenschaftlich fundierte Studien mit dem immunmodulatorischen Aspekt der Akupunktur. Sollte sich dabei herausstellen, dass die Reizung definierter Hautareale eine Möglichkeit bietet, das Immunsystem zu stimulieren, die Selbstheilungskräfte anzuregen und letztlich den Körper in die Homöostase zurückzuführen, könnte die Akupunktur am Nutz- und Heimtier eine ergänzende Therapieform bei der Infektionsabwehr darstellen.

Summary

The present literature study summarises the current knowledge of the connection between acupuncture treatment and the reaction of the immune system. Acupuncture couples the nervous and immune systems to address both non-specific innate and specific defence mechanisms. In this regard, 69 scientific studies were consulted and evaluated. The results suggest that immune modulation takes place via stimulation of peripheral nerve tracts at defined points. Primarily, the innate non-specific part of the immune system is addressed. One of the acupuncture points often mentioned for this purpose is Ma 36.



Publication History

Publication Date:
10 August 2020 (online)

Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York