Klinische Neurophysiologie 2020; 51(03): 174-177
DOI: 10.1055/a-1190-9983
FNTA | Methoden

Fehler bei der motorischen Neurografie

Petra Baum

Die motorische Neurografie ist neben der sensiblen Neurografie und der Elektromyografie eine wichtige Methode in der Abklärung von neuromuskulären Erkrankungen. Gut abgeleitete, reproduzierbare Potenziale sind die Voraussetzung für die richtige Befundung und Interpretation im Kontext mit dem klinisch neurologischen Befund. Häufige Fehler kommen sowohl bei der Stimulation als auch bei der Ableitung über innervierten Muskeln und durch fehlenden oder fehlerhaften Einsatz der Erdelektrode vor. Weitere Fehler können bei der Bezeichnung und Messung der Potenziale auftreten. In dem Beitrag werden wichtige Fehler erklärt und die Ursachenbehebung besprochen.



Publication History

Publication Date:
29 September 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York