Krankenhaushygiene up2date 2021; 16(01): 27-45
DOI: 10.1055/a-1181-7142
Präventionsmaßnahmen

Praxisgerechte Hygiene im Rettungsdienst

Brigitte Finsterer
,
Martin Kraus
,
Torsten Birkholz

Hygienemaßnahmen im Rettungsdienst bewegen sich im Feld zwischen gut planbaren Routinetransporten und akuten Notfallmaßnahmen unter Zeitdruck und in wechselndem Umfeld. Insbesondere im Notfalleinsatz bestehen präklinisch oft keine verlässlichen Informationen über das Vorliegen übertragbarer Erkrankungen/Erreger, sodass generell bei allen Einsätzen die konsequente Einhaltung der Basishygienemaßnahmen erforderlich ist.

Kernaussagen
  • Die Einhaltung der Basishygienemaßnahmen ist der entscheidende Faktor bei der Infektionsprävention für Personal und Patienten im Rettungsdienst. Die Händehygiene ist dabei die wichtigste Maßnahme.

  • Um eine ausreichende Akzeptanz bei allen Mitarbeitern zu erreichen, müssen die geforderten Maßnahmen praktikabel, verständlich und von jedem problemlos durchzuführen sein.

  • Bei bestimmten Krankheitserregern bzw. invasiven Maßnahmen kommt eine erweiterte Schutzausrüstung zum Einsatz. Der Schutzkittel ist dem Overall vorzuziehen. Der Umgang mit Kitteln ist in der Praxis einfacher, insbesondere kann eine Kontamination beim Ausziehen leichter verhindert werden.

  • Die langjährig bestehenden Empfehlungen der KRINKO zur Oberflächendesinfektion können für den Rettungsdienst dahingehend konkretisiert werden, dass auch bei fast allen übertragbaren Krankheiten/Erregern von einer Wiedereinsetzbarkeit und Wiederbenutzbarkeit von Oberflächen nach einer Wischdesinfektion der Kontaktflächen auszugehen ist, sobald die Fläche sichtbar abgetrocknet ist.

  • Bei Einsatz von desinfektionsmittelgetränkten Desinfektionstüchern, die bakterizid, viruzid und sporozid wirksam sind, ist ein Einrücken auf die Wache kaum mehr nötig und die zeitnahe Verfügbarkeit der Rettungsmittel sichergestellt.

  • Die zusätzliche sogenannte „Wochendesinfektion“ ist bei Einhaltung der Routinehygienemaßnahmen und regelmäßiger gründlicher Reinigung des Fahrzeuginnenraumes nicht erforderlich.

  • Regelmäßige Schulungen des gesamten Rettungsdienstpersonal zur Infektionsprävention sind erforderlich.



Publication History

Publication Date:
22 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany