Flugmedizin · Tropenmedizin · Reisemedizin - FTR 2020; 27(05): 219-222
DOI: 10.1055/a-1178-5545
Maritime Medizin
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Tauchtauglichkeitsuntersuchungen an Bord von Kreuzfahrtschiffen

Dive examinations on board cruise ships
Julia J. Grannemann
1  Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, Städtisches Klinikum Bielefeld Mitte
,
Bettina Vahlbruch
2  Gemeinschaftspraxis Dr. Vahlbruch, Lippstadt
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 October 2020 (online)

ZUSAMMENFASSUNG

Der Trend zum Gerätetauchen besteht auch bei Kreuzfahrtgästen, die häufig spontan in ihrem Urlaub einen Tauchschein erwerben wollen. Es handelt sich nicht nur um junge, gesunde Gäste, sondern auch um Gäste mit Vorerkrankungen und um Kinder und Erwachsene über 40 Jahre. Wir beleuchten Möglichkeiten und Grenzen der Durchführung von leitliniengerechten Tauchtauglichkeitsuntersuchungen an Bord von Kreuzfahrtschiffen. Wenn an Bord eine Lungenfunktion und ein Ruhe-EKG durchgeführt werden können, ist von tauchmedizinisch qualifizierten Schiffsärzten die Beurteilung und Attestierung der Tauchtauglichkeit von Gästen bis 39 Jahren möglich. Bei Gästen über 40 Jahren sollte keine Tauchtauglichkeit attestiert werden, wenn die vorgeschriebene Belastungsergometrie an Bord nicht durchgeführt werden kann. Daher empfehlen wir aus für den Arzt rechtlichen Gründen und für den Gast zur gesundheitlichen Sicherheit auf die Ausstellung einer Tauchtauglichkeit für Gäste ab 40 Jahren zu verzichten, wenn die Voraussetzung der Durchführung einer Belastungsergometrie nicht vorliegt.

ABSTRACT

Scuba diving is also a trend among cruise guests, who often ad hoc want to get certified in diving during their vacation. It is not just young, healthy, but also guests with pre-existing conditions and children and adults over 40 years. We investigated the possibilities and limitations of conducting on-board dive examinations. If a pulmonary function test and a resting ECG can be carried out on board, qualified ship physicians are able to assess the fitness for diving of guests up to 39 years of age. Guests over the age of 40 should not be considered fit for diving if the mandatory exercise ECG on board cannot be performed. Therefore, we recommend for legal reasons for the physician and for the guests’ health safety, to waive the issue of a fitness for diving for guests over 40 years.