Dialyse aktuell 2020; 24(08): 320-326
DOI: 10.1055/a-1176-6466
Schwerpunkt
Transplantation
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Monitoring der immunsuppressiven Therapie

Was sind die Grundlagen und worauf ist bei Nierentransplantation zu achten?
Rasmus Ehren
1  Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Medizinische Fakultät und Uniklinik Köln, Universität zu Köln, Köln
,
Lutz T. Weber
1  Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Medizinische Fakultät und Uniklinik Köln, Universität zu Köln, Köln
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
12 October 2020 (online)

ZUSAMMENFASSUNG

Das therapeutische Drug-Monitoring (TDM) einer immunsuppressiven Therapie kann einen wichtigen Beitrag zur klinischen Einschätzung des Verlaufes und zur Effektivität der Behandlung leisten. Ziel des TDMs sollte die Optimierung der Medikamentendosierung sein, um eine gute Effektivität bei minimaler Toxizität zu erreichen. Ein TDM kann pharmakokinetisch, pharmakodynamisch und pharmakogenetisch erfolgen. Näher wird auf die Besonderheiten des TDMs von Mycophenolatmofetil (MMF) und Tacrolimus eingegangen. Des Weiteren werden Grundprinzipien und Einflussfaktoren eines TDMs erläutert.