Rofo
DOI: 10.1055/a-1172-6712
Bildessay

Multiparametrische MRT des Herzens – häufige und seltene Befunde

Multiparametric cardiac MRI – common and rare findings
Lenhard Pennig
1  Institute for Diagnostic and Interventional Radiology, Faculty of Medicine and University Hospital Cologne, University of Cologne, Cologne, Germany
,
Julian Alexander Luetkens
2  Department of Radiology, University of Bonn, Bonn, Germany
,
Claas Philip Nähle
1  Institute for Diagnostic and Interventional Radiology, Faculty of Medicine and University Hospital Cologne, University of Cologne, Cologne, Germany
› Author Affiliations

Einleitung

Die kardiale MRT ist insbesondere bei der Gewebecharakterisierung (z. B. Narben, Fibrose oder entzündliche Veränderungen) der Goldstandard in der kardialen Diagnostik. Allerdings kann die Detektion dieser Pathologien, insbesondere bei diffusen Veränderungen und im akuten Stadium, sowohl bei den T1-gewichteten Late-Gadolinium-Enhancement (LGE)-Sequenzen als auch bei T2-gewichteten Sequenzen, die zur Ödemdetektion verwendet werden, erschwert sein.



Publication History

Publication Date:
30 June 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York