CC BY-NC-ND 4.0 · ZWR - Das Deutsche Zahnärzteblatt 2020; 129(06): 277-283
DOI: 10.1055/a-1167-4888
Fortbildung
Kariologie

Hydroxylapatit als biomimetischer Wirkstoff für die Remineralisation von Zahnschmelz und Dentin

Joachim Enax
,
Helge-Otto Fabritius
,
Bennett T. Amaechi
,
Frederic Meyer

In der Mundhöhle herrscht ein dynamisches Gleichgewicht zwischen Demineralisation und Remineralisation des Zahnminerals. Dieses Gleichgewicht kann durch bakterielle Biofilme (Karies) oder säurehaltige Nahrungsmittel (Erosion) in Richtung der unerwünschten Demineralisation verschoben werden. Eine Möglichkeit, den Zahnschmelz und das Dentin mit einem Wirkstoff zu remineralisieren, ist die Verwendung von partikulärem Hydroxylapatit [Ca5(PO4)3(OH)].



Publication History

Publication Date:
23 June 2020 (online)

© .

Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York