Aktuelle Dermatologie 2020; 46(08/09): 348-350
DOI: 10.1055/a-1163-0062
Derma-Fokus

Malassezia-assoziierte Hauterkrankungen

Malassezia-Spezies gehören zur physiologischen Hautflora, aber haben pathogenes Potenzial, in das Stratum corneum einzudringen. Der Hefepilz kann mit nahezu allen Epidermiszellen und dem Immunsystem interagieren. Assoziierte Dermatosen unterscheiden sich im Phänotyp, den diagnostischen Methoden und der Therapie.

Fazit

Der Überblick unterstreicht die unterschiedliche Pathogenese, Ausprägung, Schwere, diagnostische Herangehensweise und Behandlungsoptionen bei Hautinfektionen mit Malassezia-Arten.



Publikationsverlauf

Artikel online veröffentlicht:
20. August 2020

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York