Laryngorhinootologie 2020; 99(06): 391-399
DOI: 10.1055/a-1161-1658
Originalarbeit

Umfrage der „Jungen HNO“ zur aktuellen Situation der Weiterbildung von HNO-Ärzten

Survey on current situation in otolaryngology residency
Ann-Kathrin Rauch
1  Klinik für Hals-, Nasen-Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg, Freiburg
,
Katharina Heuermann
2  Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Leipzig, Leipzig
,
David Leffers
3  Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Lübeck
,
Franziska Kriesche
4  AMEOS-Klinikum Halberstadt, Halberstadt
,
Nils Abrams
5  Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Lübeck
,
Murat Yilmaz
6  Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim, Gemeinnützige GmbH, Rüsselsheim
,
Kilian Dahlem
7  Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Johanniter GmbH Waldkrankenhaus, Bonn
,
Thomas Deitmer
8  Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie e. V., Bonn
,
Andreas Dietz
2  Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Leipzig, Leipzig
,
Kathrin Möllenhoff
9  Institut für Medizinische Statistik und Bioinformatik, Medizinische Fakultät, Universität zu Köln (Geb. 55), Köln
,
Sami Shabli
10  Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde und plastische Kopf- und Halschirurgie, Medizinische Fakultät, RWTH Aachen University, Universitätsklinikum Aachen, AöR, Aachen
11  Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Medizinische Fakultät, Universität zu Köln
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Hintergrund Es wurden die Weiterbildungsassistenten im Fach HNO zur Situation der Weiterbildung und den Arbeitsbedingungen befragt. Die Weiterbildung ist der Schlüssel zur Ausbildung des Nachwuchses im Fachbereich.

Methoden Vom 25.04.–01.08.2019 wurden alle 691 bei der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie (DGHNO-KHC) registrierten Ärzte in Weiterbildung in der HNO zur anonymen Teilnahme an einer Online-Umfrage mittels SurveyMonkey® zur Situation der Weiterbildung in der HNO und den Arbeitsbedingungen eingeladen. 25 von 80 Fragen wurden zu dem Themenfeld Weiterbildungsstruktur und -qualität gestellt.

Ergebnisse Die Rücklaufquote betrug 36 % (n = 249). Die Teilnehmer attestierten ihrer Weiterbildung ein durchschnittliches Ergebnis. Hauptsächlich sehen sie Defizite in der Weiter- und Ausbildungsstruktur und -kultur mit Wunsch nach verbessertem Feedback und verbesserter operativer Ausbildung. Mit fortgeschrittener Weiterbildungszeit waren die Teilnehmer unzufriedener, unabhängig von Trägerschaft und Versorgungstyp.

Schlussfolgerungen Die Befragung der Weiterbildungsassistenten regt konkrete Verbesserungen der HNO-ärztlichen Weiterbildung an. Hierbei werden vorrangig die Zusammenarbeit mit der Fachgesellschaft zur Weiterentwicklung der Aus- und Fortbildungsstruktur, strukturiertes Feedback und Supervision, transparente Rotationspläne und verlässliche Arbeitsbedingungen genannt.

Abstract

Background Residents of ENT were asked about their situation in residency. A good and well structured training is the key for an attractive residency.

Methods Between April 25–August 1, 2019, 691 residents registered with the German Society of Otorhinolaryngology, Head- and Neck Surgery ENT society were invited to anonymously participate in an online survey using SurveyMonkey® on the situation of the education in ENT and their working conditions. 25 of 80 questions were asked on the topics of structure and quality of the education in residency.

Results The response rate was 36 % (n = 249). The participants attested their further training an average result. Mainly they see deficits in the further education and training structure and culture with a desire for improved feedback and improved surgical training. Participants were more dissatisfied with advanced further training time, regardless of ownership of the institution and level of care.

Conclusions The survey proposes concrete advice for improvement of ENT medical training in Germany. Suggestions for improvement are further development of the associated training and continuing education programs in cooperation with professional associations, structured feedback and supervision as well as transparent rotation plans and reliable working conditions.



Publication History

Publication Date:
29 April 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York