Neuroradiologie Scan 2020; 10(02): 107
DOI: 10.1055/a-1138-0161
Aktuell
Interventionen

Schlaganfall: Warum sich Ärzte für eine endovaskuläre Therapie entscheiden

Bei einem Schlaganfall stehen, je nach Patient, verschiedene Behandlungsmethoden zur Auswahl, darunter auch die endovaskuläre Therapie (EVT). Saposnik und seine Kollegen wollten herausfinden, warum sich Ärzte für oder gegen eine EVT entscheiden. Dazu haben sie 22 Fallbeispiele entwickelt, darunter 17 Fälle, auf die Leitlinienkriterien der Evidenzklasse Ia bzw. IIb zutrafen und 5 Szenarien, für die derzeit keine Leitlinien zur Verfügung stehen.

Fazit

Die Therapieentscheidung basiert auf der Schwere und Klinik des Schlaganfalls, dem Evidenzgrad, der Bildgebung, dem Patientenalter, der eigenen Erfahrung mit der EVT, dem Patientenwillen und dem Klinikstandort. Die Befragten fanden, dass die Fallbeispiele ihre tägliche klinische Praxis gut wiedergaben und die Autoren sehen ihre Studie als ersten Schritt, um den Entscheidungsprozess zu verstehen. Kritisch merken sie an, dass an der Studie hauptsächlich Ärzte aus Lehrkrankenhäusern teilnahmen und der Anteil an Ärztinnen sehr gering war, obwohl das die aktuelle Situation der Schlaganfallzentren gut repräsentiert.



Publication History

Publication Date:
06 May 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York