Neuroradiologie Scan 2020; 10(02): 88-89
DOI: 10.1055/a-1138-0129
Diskussion
Spinal

Konvexale SAB bei zerebraler Amyloidangiopathie

Die zerebrale Amyloidangiopathie (CAA), eine häufige Gefäßerkrankung, birgt das Risiko einer intrazerebralen Blutung (ICB). V. a. konvexale Subarachnoidalblutungen (cSAB) treten bei der CAA auf. Die Betroffenen haben im Vergleich zu Patienten mit lobären ICB ein schlechtes Outcome, wie eine Studie des Schlaganfallzentrums in Toulouse zeigt.

Fazit

Trotz ihrer zunächst scheinbar wenig dramatischen Auswirkungen, haben Patienten mit konvexalen SAB ein ähnlich hohes Risiko für eine spätere ICB und eine vergleichbare Mortalität wie Patienten, die eine CAA-ICB überlebt haben. Die Ergebnisse der vorliegenden Studie könnten beim Therapiemanagement der betroffenen Patienten helfen. Größere, multizentrische Studien seien für die Validierung der Ergebnisse und für die Ermittlung möglicher Prädiktoren einer späteren ICB noch notwendig, so die Autoren.



Publication History

Publication Date:
06 May 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York