Neuroradiologie Scan 2020; 10(02): 108
DOI: 10.1055/a-1137-9906
Aktuell
Interventionen

Empty-Sella-Syndrom ausgeforscht

Eine „Empty Sella“ kann bei Patienten mit idiopathischer intrakranieller Hypertonie vorkommen und gilt als Zeichen für eine Erhöhung des intrakraniellen Drucks. Sie kann aber auch bei lateraler Sinusstenose mit isoliertem pulsatilen Tinnitus ohne Anzeichen einer intrakraniellen Hypertonie gefunden werden. Ob sie tatsächlich eher die Folge einer venösen Sinusstenose ist, wollten Neuroradiologen aus Frankreich durch eine Vergleichsstudie belegen.

Fazit

Ein Empty-Sella-Syndrom wurde bei 2 unterschiedlichen Gruppen von Patienten gefunden, bei denen eine lateraler Sinusstenose gestentet wurde. Dies deutet nach Auffassung des Autorenteams darauf hin, dass das Syndrom eher ein radiologisches Zeichen für eine symptomatische hämodynamische laterale Sinusstenose ist, als für einen erhöhten Hirndruck.



Publication History

Publication Date:
06 May 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York