Gastroenterologie up2date 2020; 16(03): 237-254
DOI: 10.1055/a-1129-9368
Spezielle Themen

Differenzialdiagnostik und Therapie des akuten Abdomens

Olga Radulova-Mauersberger
,
Jochen Hampe
,
Jürgen Weitz
,
Stefan Sulk

Das „akute Abdomen“ – ein Begriff, der eher einen Zustand als eine konkrete Diagnose beschreibt – ist ein potenziell lebensbedrohliches Krankheitsbild mit akut einsetzender abdomineller Symptomatik. Es bedarf einer schnellen interdisziplinären Abklärung und meist einer chirurgischen Behandlung. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über häufige Differenzialdiagnosen und das therapeutische Vorgehen beim akuten Abdomen.

Kernaussagen
  • Das akute Abdomen stellt ein vielfältiges Krankheitsbild mit potenziell lebensbedrohlichen Ursachen dar.

  • Die Lokalisation der Schmerzen gibt einen wichtigen Hinweis auf mögliche Differenzialdiagnosen.

  • Bei unspezifischen Abdominalschmerzen sollten auch extraabdominelle Ursachen für die Beschwerden ausgeschlossen werden.

  • Das strukturierte diagnostische Vorgehen ist wichtig, um eine Verzögerung der Therapie bei Patienten in kritischem Zustand zu vermeiden.

  • Bei unklarer Situation besteht aus chirurgischer Sicht die Indikation zur zeitnahen Laparoskopie/Laparotomie, um nicht eine potenziell fatale Verzögerung der Diagnose und Therapie zu verursachen.



Publication History

Publication Date:
07 September 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York