Zeitschrift für Phytotherapie 2020; 41(03): 131-132
DOI: 10.1055/a-1126-9182
Forschung kompakt

Verbessern Tamarinde und Curcuma die Funktion des schmerzenden Kniegelenks?

Contributor(s):
Bernhard Uehleke

In der Überschrift und im Abstrakt wird eine deutliche Verbesserung der Kniefunktion und Schmerzlinderung nach Belastung durch ein pflanzliches Kombinationspräparat bei nicht-rheumatischen Patienten angekündigt. Es handelt sich um eine 3-armige Studie mit 2 Dosierungen versus Placebo über einen Zeitraum von 90 Tagen.

Einleitend wird das Problem eingeschränkter und schmerzhafter Kniefunktion bei älteren Menschen beschrieben. Tamarinde (Tamarindus indica L.) zeigt antioxidative Eigenschaften und im Tiermodell analgetische und antiphlogistische Wirkungen. Curcuma enthält den wirksamkeitsmitbestimmenden Stoff Curcumin, der (u. a.) entzündungshemmend wirkt über die Hemmung TNFα-abhängiger NF-ĸB-Aktivierung sowie über die Downregulation der COX-2-Expression und Hemmung der 5-Lipoxygenase. Für Curcuma-Extrakte liegen bereits einige Studien und Metaanalysen bei schmerzhaften Beschwerden des Bewegungsapparats vor.



Publication History

Publication Date:
25 June 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York