Senologie - Zeitschrift für Mammadiagnostik und -therapie 2020; 17(01): 12-13
DOI: 10.1055/a-1098-1886
Der Interessante Fall

Diffuse Muskelmetastasierung als einziger Metastasierungsort eines Mammakarzinom-Rezidivs

Hans Jonas Meyer

Einleitung

Metastasen der Skelettmuskulatur sind selten und haben eine Prävalenz von 0,03 bis 5,6 % bei onkologischen Patienten (Surov A et al. Eur Radiol 2010; 20: 649–658). Die häufigsten Primärtumoren sind dabei das Bronchialkarzinom mit 25,1 %, gastrointestinale Tumoren mit 21 % und urologische Karzinome mit 13,1 %. Das Mammakarzinom macht etwa 8,2 % der Patienten mit Metastasen der Skelettmuskulatur aus (Surov A et al. Cancer Imaging 2014; 14: 21). Die Metastasen können verschiedene Muster im CT zeigen: Die rundliche Raumforderung mit homogener Kontrastmittelaufnahme, den Abszess-ähnlichen Typ, die diffuse Infiltration des Muskels, die Verkalkung und die Einblutung (Surov A et al. Eur Radiol 2010; 20: 649–658; Hamerla G et al. Röfo 2018; 190: 402–405). Hierbei sind die Häufigkeiten jeweils in dieser Reihenfolge absteigend, am häufigsten findet sich die homogen kontrastmittelaufnehmende Läsion mit 46,5 % (Surov A et al. Cancer Imaging 2014; 14: 21).



Publication History

Publication Date:
09 March 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York