Laryngorhinootologie 2020; 99(05): 287-291
DOI: 10.1055/a-1095-2344
Übersicht

Die COVID-19-Pandemie und das HNO-Fachgebiet: Worauf kommt es aktuell an?

The COVID-19 pandemic and otolaryngology: What it comes down to?
Jan-Christoffer Lüers
1  Uniklinik Köln, Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie
,
Jens Peter Klußmann
1  Uniklinik Köln, Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie
,
Orlando Guntinas-Lichius
2  Universitätsklinikum Jena, Klinik und Poliklinik für Hals-. Nasen- und Ohrenheilkunde
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Die Übersichtarbeit fasst die aktuellen Erkenntnisse der Auswirkung der COVID-19-Pandemie für die Arbeit der HNO-Ärztin und des HNO-Arztes zusammen. Die aktuell diskutierte Rolle einer Anosmie oder Hyposmie als COVID-19-assoziiertes Symptom wird dargestellt. Wir diskutieren das klinische Management aller HNO-Fälle, aber insbesondere von COVID-19-erkrankten Patienten aus Sicht der HNO-Heilkunde. Ein besonderes Augenmerk gilt den Auswirkungen auf die HNO-Untersuchung und auf HNO-ärztliche Operationen.

Abstract

Here, we review the most recent findings on the effects COVID-19 pandemic for the work of otolaryngologists. The role of anosmia and hyposmia as a potential COVID-19 related symptom is presented. We discuss the clinical management of all ENT patients, but especially of COVID-19 patients from the ENT perspective. The impact of the infection on the ENT examination and ENT surgery is summarized.



Publication History

Publication Date:
26 March 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York