Onkologische Welt 2020; 11(01): 48
DOI: 10.1055/a-1089-6885
Kongressnachlese
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

DGHO 2019: Akute Graft-versus-Host Erkrankung

Besseres Grading und Prognosestellung durch Maschinenlernen
Rainer Bubenzer
1  Berlin
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 March 2020 (online)

Die akute Graft-versus-Host-Erkrankung (aGvHD) entsteht bei 30–60 % der Patienten, die eine allogene hämatopoetische Stammzelltransplantation erhalten und trägt zu 15–30 % der Todesfälle bei. Obwohl es mittlerweile zahlreiche Risiko-Scores gibt, die auch in therapeutischen Algorithmen verwendet werden, sind diese Scores in ihrer Aussagekraft hinsichtlich des Gesamtüberlebens insuffizient, meinte Dr. Dr. Amin Turki, Essen, auf der DGHO-Jahrestagung 2919. Zahlreiche neuere Konzepte unter Berücksichtigung zum Beispiel von Epithelschäden, prädiktiven Biomarkern oder Maschinenlernen (ML) könnten jedoch die Risikoeinschätzung verbessern.