Onkologische Welt 2020; 11(01): 40
DOI: 10.1055/a-1089-6829
Spektrum Onkologie
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Internistische Standardmedikamente in der Onkologie

Überprüfen Sie den Nutzen kritisch
Rainer Bubenzer
1  Berlin
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 March 2020 (online)

Niedergelassene Onkologen werden – jenseits der kurativen Akutmedizin – zu den Hausärzten vieler Krebspatienten. Sei es beim Management von Spätfolgen onkologischer Therapien, sei es bei der Versorgung der wachsenden Zahl chronisch Krebskranker oder sei es bei der palliativmedizinischen Begleitung Sterbender. Dabei stehen im Mittelpunkt der Pharmakotherapie einige zentral bedeutende Präparate wie Protonenpumpeninhibitoren (PPI), Glukokortikoide oder Metamizol, zu denen Prof. Karin Jordan, Heidelberg, bei der DGHO-Jahrestagung 2019 ein Update gab. In jedem Fall sei vor deren Einsatz im Behandlungsalltag die Frage nach der medizinischen Notwendigkeit zu stellen, so ihre zentrale Botschaft.

 
  • Literatur

  • 1 Krag M. et al N Engl J Med 2018; 379 (23) 2199-2208
  • 2 Mössner J. Dtsch Arztebl Int 2016; 113: 477-483
  • 3 MacLaren R. et al JAMA Intern Med 2014; 174 (04) 564-574
  • 4 S3-Leitlinie Palliativmedizin für Patienten mit einer nicht-heilbaren Krebserkrankung, August, 2019, AWMF-Registernummer: 128/001OL