Die Hebamme 2020; 33(03): 1
DOI: 10.1055/a-1074-0291
Editorial

Perineale Gesundheit

Selbstbestimmtheit stärken und Kompetenzen festigen

Laut WHO (2014) ist Gesundheit „ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein das Fehlen von Krankheit und Gebrechen“.

Auch bei der perinealen Gesundheit geht es um mehr als um den anatomischen Aspekt. Perineale Gesundheit ist Ausdruck vom „Frau sein“, stärkt Integrität und Selbstbewusstsein, zählt jedoch in vielen Bereichen noch zu einem Tabuthema.

Hebammen sind primäre Ansprechpartnerinnen für Frauen und Paare und müssen mit evidenzbasiertem Wissen beraten, Abweichungen erkennen und entsprechend fachgerecht handeln.

Welchen Einfluss haben Schwangerschaft und Geburt? Wie können diese Phasen im Leben einer Frau genutzt werden, um das Thema ins Bewusstsein zu bringen? Die vorliegende Ausgabe soll genau für diese Fragen sensibilisieren und evidenzbasierte Lösungsansätze vorstellen. Expertinnen und Experten beschreiben Maßnahmen zur Geburtsvorbereitung des Perineums, die ein positives Geburtserleben unterstützen (Seite 30), und erklären, wie Wundheilungsstörungen am Damm vermieden, erkannt und behandelt werden können (Seite 39).

Wir wollen mit dieser Ausgabe an eine umsichtige Betreuung und Beratung vor, während und nach der Geburt appellieren und die Kompetenzen von Hebammen im Bereich perinealer Gesundheit unterstreichen.

Herzlichst,

Ihre Daniela Garten

Herausgeberin DIE HEBAMME



Publication History

Publication Date:
30 June 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York