Rofo 2020; 192(07): 627-628
DOI: 10.1055/a-1072-8486
Brennpunkt

68Ga-PSMA-PET/CT beim rezidivierten Prostatakarzinom richtungweisend und kosteneffektiv

15–40 % der Patienten mit einem Prostatakarzinom erleiden postoperativ ein biochemisches Rezidiv. In der retrospektiven Analyse beeinflussten die Bildgebungsverfahren die Häufigkeit einer richtigen Therapiewahl. Die Autoren empfehlen die 68Ga-PSMA-PET/CT, die die höchste Genauigkeit aufwies. Unter Berücksichtigung der Kosten für inadäquate Behandlungen entstünden keine ökonomischen Nachteile.



Publication History

Publication Date:
02 July 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York